Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bancé sorgt für Mainzer Sieg - 2:1 gegen Hertha

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1. FSV Mainz 05 - Hertha BSC  

Bancé sorgt für Mainzer Sieg - 2:1 gegen Hertha

12.09.2009, 19:20 Uhr | dpa

Nikolce Noveski (r.) im Zweikampf mit Berlins Lukas Piszczek. (Foto: ap)Nikolce Noveski (r.) im Zweikampf mit Berlins Lukas Piszczek. (Foto: ap) Aristide Bancé hat dem 1. FSV Mainz 05 in der Fußball- Bundesliga das 2:1 (0:0) gegen Hertha BSC Berlin beschert. In einer dramatischen Schlussphase drehte der Aufsteiger ein schon verloren geglaubtes Spiel. Andreas Ivanschitz hatte mit einem Foulelfmeter (80. Minute) die Berliner Führung von Maximilian Nicu (50.) ausgeglichen.

Dann war es der Stürmer aus Burkina Faso, der 20.200 Zuschauer mit dem Siegtreffer (85.) in Ekstase versetzte und ein über weite Strecken schwaches Spiel noch zu einem Erlebnis machte. Die Berliner stecken nach der vierten Saisonniederlage dagegen im Tabellenkeller fest.

#

Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 5. Spieltags

Hoogland und Soto als Doppel-Sechs

Die Partie entwickelte sich, wie von 05-Trainer Thomas Tuchel erwartet, zum Geduldsspiel. Die Zuschauer ließen sich das Geschiebe mit reihenweise leichten Ballverlusten auf beiden Seiten eine knappe halbe Stunde lang gefallen, dann machten sie ihrem Unmut mit Pfiffen Luft. Tuchel, der auf Torhüter Christian Wetklo zurückgreifen konnte, aber auf Miroslav Karhan (Knöchel) verzichten musste, hatte überraschend Tim Hoogland und Elkin Soto als Sechser aufgeboten. Bei den Berlinern fehlten die verletzten Arne Friedrich und Gojko Kacar. Dafür feierte der aus Dortmund gekommene Florian Kringe sein Debüt, musste aber bereits nach 13 Minuten verletzt ausgewechselt werden.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Mainz wacht nach dem Rückstand auf

Wetklo und sein Berliner Gegenüber Jaroslav Drobny verlebten ruhige Minuten, denn die Spielkunst der Kontrahenten reichte nur bis zum Strafraum. Effektiv gingen die Berliner mit ihren Chancen um. Der eingewechselte Maximilian Nicu brachte Hertha mit der ersten Chance in Front, als er Wetklo von der Strafraumgrenze überwand. Der Rückstand taute auch die Mainzer auf, die die Schlagzahl erhöhten. Aristide Bancé zwang Drobny zu einer Glanzparade (54.), die der Berliner Keeper nach 73 Minuten gegen den Stürmer aus Burkina Faso wiederholte. Der eingewechselte Amateur Adriano brachte richtig Schwung in den 05-Angriff. Nemanja Pejcinovic holte den Mainzer bei seinem Debüt von den Beinen. Ivanschitz verwandelte den Strafstoß und sorgte für die dritte Luft der Mainzer.

"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal