Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Arminia Bielefeld stellt den Anschluss zur Spitze her

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

5. Spieltag - Freitagsspiele  

Bielefeld stellt den Anschluss zur Spitze her

11.09.2009, 21:19 Uhr | dpa

Bielefelds Mijatovic (Mitte) jubelt mit den Torschützen Katongo (li.) und Federico. (Foto: imago)Bielefelds Mijatovic (Mitte) jubelt mit den Torschützen Katongo (li.) und Federico. (Foto: imago) Arminia Bielefeld kommt in der 2. Bundesliga langsam in Fahrt. Zum Auftakt des 5. Spieltags feierte der Erstliga-Absteiger einen verdienten 2:0 (0:0)-Sieg gegen den Tabellenvorletzten Rot Weiss Ahlen und verbesserte sich mit dem zweiten Saison-Heimsieg vorübergehend auf den vierten Platz.

Der FC Augsburg kassierte dagegen einen Dämpfer. Die lange Zeit führenden Schwaben mussten sich bei Aufsteiger Fortuna Düsseldorf mit einem 1:1 (1:0) zufrieden geben und bleiben vorerst weiter auf dem zehnten Rang.

#

Übersicht Alle News zur 2. Bundesliga

Thurk vergibt Foulelfmeter

Der von Werder Bremen ausgeliehene Martin Harnik, der in der zweiten Halbzeit zu seinem Debüt bei den Fortunen kam, konnte Düsseldorf keine großen Impulse geben. Stattdessen rückte Christian Weber ins Rampenlicht und rettete sein Team mit dem Ausgleich in der 83. Minute vor der ersten Heimniederlage. Der Mann des Spiels war allerdings Michael Thurk. In der 34. Minute scheiterte er per Foulelfmeter an Fortuna-Schlussmann Michael Ratajczak, dann köpfte er die aktiveren Augsburger in Führung. Nach dem Seitenwechsel entschied Ratajczak dank einiger Glanzparaden das Duell mit Thurk.

Im Überblick Der Spielplan der 2. Bundesliga

Kirschstein verhindert für Ahlen Schlimmeres

Arminia Bielefeld blieb dank Giovanni Federico und Christoph Katongo die zweite Heimpleite erspart. In der 68. Minute erlöste der Ex-Karlsruher mit seinem vierten Saisontor die Arminen, die sich lange Zeit gegen das Kellerkind aus Ahlen sehr schwer taten. Elf Minute vor Spielende erhöhte Katongo auf 2:0. Torwart Sascha Kirschstein war es zu verdanken, dass Ahlen zur Pause noch ohne Gegentreffer war. Der aus Fürth zu den Rot Weissen gekommene Keeper machte mit Klasse-Paraden mehrere Bielefelder Großchancen zunichte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal