Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Franck Ribéry denkt über Vertragsverlängerung nach

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Franck Ribéry denkt über Vertragsverlängerung nach

12.09.2009, 21:31 Uhr | sid, t-online.de

Franck Ribéry hat die Bayern wieder ins Herz geschlossen. (Foto: imago)Franck Ribéry hat die Bayern wieder ins Herz geschlossen. (Foto: imago) Während der Länderspielpause sorgte Franck Ribéry mit seiner Schelte an Louis van Gaal für viel Wirbel, doch jetzt hat der französische Dribbelkünstler seinen Trainer wieder richtig lieb. So lieb, dass er sich nun sogar eine Vertragsverlängerung beim FC Bayern vorstellen kann. "Der Verein wird bereits seine Idee haben, und ich habe auch schon eine Idee. Im Fußball geht es manchmal sehr schnell. Eine kleine Sitzung, und dann kann sich das schon entscheiden", sagte der französische Nationalspieler.

Der Kontrakt des Dribbelkünstlers, der heftig vom spanischen Rekordmeister Real Madrid umworben wurde, läuft noch bis 2011. Es habe zwar noch keine Gespräche über eine Ausdehnung des Vertrages gegeben, die Sache könne aber "sehr schnell" gehen, betonte Ribery.

FAN total-Video 5:1 - Das war knackig!
Samstagsspiele Bayern demontiert BVB, HSV verteidigt Platz 1
Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 5. Spieltags

Jubelattacke auf van Gaal

Der Franzose fühlt sich in München nach anfänglichen Problemen mit Trainer Louis van Gaal wieder sehr wohl. "Ich fühle mich hier geliebt", sagte Ribery sogar: "Es tut gut, dass mir die wichtigen Leute im Verein Vertrauen entgegenbringen. Auch die Reaktion der Fans bei meinem Comeback tat gut. Das gibt mir sehr viel Kraft." Ribéry erzielte gegen Dortmund mit einem genialen Freistoßtor das 3:1 und zeigte, wie man auch mit dem biederen van Gaal Spaß haben kann: Indem man ihn ganz einfach mit einer Jubel-Attacke überrumpelt.

FAN total-Video Hoeneß zur 50+1-Regel

Verhältnis wieder intakt

Das Verhältnis zu van Gaal ist spätestens nach diesem gemeinsamen Torjubel wieder intakt. "Am Anfang war es sehr hart. Der Trainer hat seine eigene Philosophie, die ich zunächst schwierig fand. Aber wir haben gemerkt, dass er sehr intelligent ist und viel Erfahrung hat. Wir brauchten Zeit, um uns an ihn zu gewöhnen, er hat viel gefordert - aber nun werden wir belohnt und fühlen uns wohler."

Van Gaal: "Franck liebt diesen Trainer"

Der ansonsten reserviert auftretende van Gaal strahlte nach dieser für ihn ungewohnten Liebesbekundung über beide Ohren. "Franck hat heute gezeigt, dass er diesen Trainer liebt", sagte van Gaal nach der ungewöhnlichen Geste beim 5:1 (1:1)-Sieg bei Borussia Dortmund. Ribéry selbst wollte die Aktion im ersten Spiel nach seinen öffentlichen Attacken gegen den Coach nicht so hoch hängen. "Wir brauchten etwas Zeit, um uns aneinander zu gewöhnen. Aber es gibt wirklich keine Probleme", versicherte er.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Beim FCB sind alle erleichtert

Bastian Schweinsteiger fand die Situation "lustig, weil so ein kleiner Zwerg an so einem großen Trainer hing". Vor allem aber habe Ribéry gezeigt, "dass das Verhältnis zum Trainer nicht so schlecht ist wie von den Medien dargestellt". Das versicherte auch Philipp Lahm. "Franck wollte demonstrieren, dass er keine Problem mit dem Trainer hat", sagte der Nationalverteidiger und erklärte mit Nachdruck: "Und dem ist auch so. Sonst hätte er das nicht getan."

Video Luca Toni zu Scholl in die 3. Liga
FAN total-Video Die bayrische Systemfrage

Ohne Ribéry fehlt der Esprit

Beim Freudensprung Ribérys blieb van Gaal nur mit Mühe so standhaft wie während der Woche, als die Medien nach den Angriffen des Franzosen ("Der Kontakt ist nicht positiv") ein nachhaltig zerrüttetes Verhältnis beschrieben. "Es war schwer, stehen zu bleiben", äußerte der Niederländer schmunzelnd: "Aber wir waren immer gute Freunde." Vor allem habe sein vermeintlicher Problemschüler aber gezeigt, "dass er ein großer Spieler ist". Ohne Ribéry war das Spiel der Bayern in der ersten Halbzeit pomadig, fehlerhaft und uninspiriert.

Trainer und Spieler sind sich einig

Der französische Nationalspieler spielte die Schlagzeilen der vergangenen Tage herunter: "Es braucht eine gewisse Zeit, um sich an seinen Stil zu gewöhnen. Aber ich hatte nie ein Problem mit van Gaal." Eine ähnliche Meinung vertrat der niederländische Trainer: "Franck ist nicht 100 Prozent fit. Ich weiß, das, Franck weiß das - nur die Medien haben eine andere Meinung."

Gegen Haifa nur auf der Bank?

Obwohl der 26-Jährige die Wende brachte, droht ihm auch beim Champions-League-Auftakt am Dienstag bei Maccabi Haifa zunächst erneut die Bank. "Dass Ribéry wieder fit ist, ist bis heute nicht der Fall", sagte der Coach. Dies gestand der Offensivkünstler denn auch kleinlaut ein. Eigentlich brauche er Vertrauen, "aber im Moment habe ich noch keinen Rhythmus". Dennoch forderte der Offensivkünstler einen Platz in der Startelf: "Ich möchte jetzt wieder von Anfang an spielen. Auf der Bank wird es langsam langweilig."

Bundesliga Letzte Spieltag-Infos
Tippspiel Mitmachen und gewinnen

Nicht zufrieden mit der ersten Hälfte

Bei aller Euphorie über den ersten Auswärtserfolg und "schöne Tore nach einer schweren Woche" (van Gaal) vergaß der eigenwillige Coach aber nicht die schwache erste Halbzeit. Da habe sein Team schließlich "nicht gemacht, was ich von ihnen gefordert habe".

Rummenigge: "Werden nicht euphorisch"

Klubchef Karl-Heinz Rummenigge hatte eine "unglaublich gute zweite Halbzeit" mit Toren von Schweinsteiger (49.), Ribéry und zweimal Thomas Müller (78./88.) gesehen, blieb aber dennoch auf dem Boden: "Wir waren nach der Niederlage in Mainz nicht zu negativ. Und wir werden jetzt nicht euphorisch". Dennoch kam der Vorstands-Boss zu der Auffassung: 'Es geht aufwärts!'

Schweinsteiger sucht nach Vergleichen

Nach dem schlechtesten Saisonstart seit 43 Jahren scheint der Rekordmeister seit der Verpflichtung des erneut starken Arjen Robben und der Systemumstellung auf 4-3-3 wieder in der Spur. 8 von 15 möglichen Punkten seien zwar immer noch wenig, befand Schweinsteiger, "aber wenn man eine neue Freundin hat, klappt auch nicht immer gleich alles perfekt".

"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal