Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Brawn feiert Doppelsieg in Monza

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Großer Preis von Italien  

Barrichello siegt vor Button

13.09.2009, 16:59 Uhr | dpa

Rubens Barrichello siegt in Monza. (Foto: Reuters)Rubens Barrichello siegt in Monza. (Foto: Reuters) WM-Spitzenreiter Jenson Button und Brawn GP haben im Kampf um den Formel-1-Thron zurückgeschlagen und Kronprinz Sebastian Vettel eine bittere Lehrstunde erteilt. Der Brite Button beendete im Königlichen Park von Monza seine Talfahrt und raste auf Platz zwei hinter seinem Teamkollegen Rubens Barrichello. Für Vettel, der im Vorjahr noch den Großen Preis von Italien sensationell gewonnen hatte, sanken die Chancen im Titelrennen mit Rang acht auf den Nullpunkt.

"Das ist ein Tritt in den Hintern für uns", bekannte der Heppenheimer. Bester Deutscher war Überraschungsmann Adrian Sutil, der im Force India hinter Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen Platz vier belegte. "Ein Super-Resultat, das habe ich gebraucht", meinte der Gräfelfinger.

Fotos, Fotos, Fotos Das Rennwochenende in Monza

Ergebnisse Der Große Preis von Italien

Zum Nachlesen Das Rennen von Monza im Live-Ticker

Vettel nur noch eine theoretische WM-Chance

In der WM-Gesamtwertung liegt Button mit 80 Punkten nun noch 14 Zähler vor Barrichello. Vier Rennen vor Saisonende hat Vettel als Dritter bereits 26 Punkte Rückstand auf die Spitze. "Es war wichtig, dass ich den Abstand zu Vettel vergrößert habe. Rubens hat den besseren Job gemacht und ist mein größter Titelrivale", erklärte Button, der nach fünf Rennen erstmals wieder auf das Podium fuhr. Für Barrichello war es der zweite Saisonsieg und der elfte insgesamt. In Monza hatte er zuvor schon zweimal im Ferrari gewonnen. "Das fühlt sich super an. Es wird noch ein toller WM-Kampf", jubelte der Brasilianer. Vettel war hingegen ein wenig frustriert. Der 22-Jährige konnte nie wirklich mithalten und zeigte bei einem Ausritt ins Gras Nerven. "Einmal nicht zur Stelle, und man wird bestraft", bemerkte er.

Video Sebastian Vettel im Porträt
Italien Presse feiert Ross Brawn

Sutil verpasst Sprung auf Podestplatz nur knapp

Ein famoses Wochenende erlebte dagegen Sutil. Schon in der Qualifikation glänzte der Oberbayer als Zweiter hinter Weltmeister Lewis Hamilton, ehe er auf dem dem 5,793 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitskurs das beste Resultat seiner Formel-1-Karriere einfuhr. "Es macht richtig Spaß, wieder da zu sein und vorn mitzufahren", sagte Sutil. Am Ende war sogar noch mehr möglich. Trotz eines verpatzten zweiten Boxenstopps machte Sutil Jagd auf Räikkönen, kam aber nicht mehr vorbei. Allerdings profitierte er wie der Finne am Ende noch von Hamiltons Crash, der in der letzten Runde als Dritter sich drehte und in die Mauer raste. Der Brite blieb unverletzt.

Video Eine Runde in Monza mit Nico Rosberg

Rosberg und Glock gehen leer aus

Der von Platz 15 gestartete BMW-Sauber-Fahrer Nick Heidfeld rettete mit einer starken Vorstellung als Siebter noch zwei WM-Punkte. Dagegen ging Williams-Pilot Nico Rosberg als 16. diesmal leer aus, nachdem er zuletzt achtmal in Serie gepunktet hatte. Timo Glock wurde im Toyota Elfter.

Vettel mit schwachem Start

Vettel kam wie so oft in dieser Saison zunächst nicht in Schwung und musste Renault-Pilot Fernando Alonso sowie BMW-Sauber-Fahrer Robert Kubica passieren lassen. Als Zehnter verlor er früh viel Boden auf die Spitze. "Ich hatte unheimlich Probleme mit dem Auto. Der Speed war das ganze Wochenende nicht gut. Das war mit Sicherheit nicht unser stärkstes Wochenende", analysierte Vettel. Noch härter erwischte es seinen australischen Red-Bull-Teamgefährten Mark Webber. Der WM-Vierte schied nach einer Kollision mit Kubica schon nach wenigen Metern aus. Weil der Pole sich dabei sein Auto beschädigte, wurde er von der Rennleitung in der neunten Runde zum Boxenstopp beordert. Kurz darauf musste Kubica auch aufgeben.

Brawns Ein-Stopp-Strategie geht auf

Ganz vorn dominierte zunächst Pole-Mann Hamilton das Rennen. Räikkönen hatte dank der Zusatz-PS durch das Hybrid-System KERS am Start zwar Sutil überholt, konnte ihn aber danach nicht abschütteln. Hamilton bog als Erster der Spitzengruppe zum Nachtanken an die Box, Sutil und Räikkönen folgten. Nun übernahm das Brawn-Duo Barrichello und Button, das eine Ein-Stopp-Strategie gewählt hatte, die Führung und gab sie nur kurz wieder ab. Hamilton kam zwar als Spitzenreiter zum zweiten Mal an die Box, doch während seines Stopps zogen Barrichello und Button wieder vorbei.

Ergebnisse des Wochenendes im Überblick

Ergebnisse Qualifying Hamilton rast auf die Pole Position
Ergebnisse 3. freies Training Sutil fährt erneut Bestzeit
Ergebnisse 2. freies Training Sutil vor Grosjean
Ergebnisse 1. freies Training Hamilton mit schnellster Runde


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal