Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Dortmund geht gegen Hetzplakate vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Dortmund  

Dortmund wehrt sich gegen Hetzplakate

14.09.2009, 16:43 Uhr | dpa

BVB: Strafanzeige gegen eigene Fans. (Foto: imago)BVB: Strafanzeige gegen eigene Fans. (Foto: imago) Borussia Dortmund hat wegen Aufrufs zur Gewalt Strafanzeige gegen unbekannt gestellt. Damit reagierte der Bundesligist auf eine Plakataktion von sogenannten Ultra-Fans, die vor dem Revierderby am 26. September gegen den FC Schalke 04 für neuen Zündstoff gesorgt hatten. "Blau-Weiss vernichten. Ultra Do", ist auf den in der Dortmunder Innenstadt wild geklebten Plakaten zu lesen.

Aus Sorge um Ausschreitungen appellierte die Borussia an alle Fans, die "Spirale der Gewalt" zu stoppen. Wie der BVB mitteilte, wird die Stadtverwaltung Reinigungskräfte mit der Entfernung der Hetz-Plakate beauftragen.

FAN total-Video Ribérys große Geste
BVB Nach Bayern-Debakel ins Trainingslager
Bundesliga FC Bayern demontiert Dortmund

Dortmund-Banner öffentlich zerissen

Bereits bei zurückliegenden Duellen der Rivalen hatte es zunehmend Probleme gegeben. So war beim Spiel in Gelsenkirchen in der vergangenen Saison ein aus dem Dortmunder Stadion gestohlenes Banner mit der Aufschrift "Gelbe Wand" von blau-weißen Anhängern öffentlich zerrissen worden.

FAN total-Video Die bayrische Systemfrage
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
City-Sanierung im großen Stil 
Fünf Tonnen Sprengstoff: Ganzes Stadtviertel gesprengt

Fünf Tonnen Sprengstoff verwandeln 19 Wohnblocks auf einmal in Trümmer. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal