Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Tischtennis-EM: Ovtcharov scheitert früh - Boll souverän weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tischtennis  

Müder Ovtcharov muss den Schläger einpacken

12.02.2010, 21:50 Uhr | dpa

Dimitrij Ovtcharov ist früh gescheitert. (Foto: dpa)  Dimitrij Ovtcharov ist früh gescheitert. (Foto: dpa) Timo Boll ist im Soll, Dimitrij Ovtcharov ist draußen. Tischtennis-Star Boll hat nach Gold mit der Mannschaft die Jagd auf den Titel-Hattrick bei der EM in Stuttgart erfolgreich gestartet. Im Einzel und im Doppel, wo er mit Christian Süß bereits im Achtelfinale steht, gewann Boll jeweils zwei Partien.

Im Einzel setzte er sich gegen die Außenseiter Vladislavs Agurjanovs (Lettland/4:0) und Geir Erlandsen (Norwegen/4:1) souverän durch.

Serienhelden Deutschland wieder Team-Europameister
Tischtennis-EM Deutsches Team marschiert ins Finale

Machado überrascht Ovtcharov

Dagegen musste Ovtcharov nach einer 1:4-Pleite gegen den Spanier Carlos Machado seinen Schläger schon nach der zweiten Runde einpacken. "Mein Gegner hat mich mit seinen Aufschlägen überrascht. Mir hat die Spritzigkeit gefehlt", haderte der an Nummer vier gesetzte Ovtcharov.

Fünf Herren-Doppel raus

Bei den 16 deutschen Aktiven lichten sich auch insgesamt die Reihen. In den Doppel-Konkurrenzen schafften außer Boll/Süß nur die Damen-Duos Zhenqi Barthel/Kristin Silbereisen und Laura Matzke/Kathrin Mühlbach den Sprung ins Achtelfinale. Gleich fünf Herren-Doppel sowie die Damen-Kombination Jiaduo Wu/Petrissa Solja blieben vorzeitig auf der Strecke.

Elfjährige begeistert die Fans

Ein Höhepunkt war das Damen-Einzel zwischen Jiaduo Wu und der elf Jahre alten Alina Sandul aus Moldawien. Die jüngste EM-Teilnehmerin verlor zwar mit 0:4 Sätzen - die Sympathien des Publikums gehörten ausnahmsweise aber nicht der Deutschen, sondern der zierlichen Pferdeschwanzträgerin. Außer Wu erreichten Zhenqi Barthel und Kristin Silbereisen die dritte Runde. Die Nachwuchsspielerinnen Petrissa Solja, Kathrin Mühlbach und Laura Matzke verabschiedeten sich aus dem Turnier.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Profis undercover 
Verkleidete Bayern-Stars nehmen Schüler auf den Arm

Alaba, Rafinha und Ribéry sind für jeden Spaß zu haben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Besser als WSV! Gleich losstöbern und zugreifen!

Ausgewählte Artikel jetzt bis 93 % reduziert - Bücher, Kalender, DVDs, CDs, Deko u.v.m. bei Weltbild.de. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal