Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Doping >

Radsport: Sieger der Portugal-Rundfahrt unter Dopingverdacht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Sieger der Portugal-Rundfahrt unter Dopingverdacht

12.02.2010, 23:02 Uhr | dpa

Hat nichts mehr zu Lachen: Ribeiro. (Foto: imago)Hat nichts mehr zu Lachen: Ribeiro. (Foto: imago) Der Sieger der diesjährigen Portugal-Rundfahrt, der Portugiese Nuno Ribeiro, steht unter Dopingverdacht. Die A-Probe bei dem Fahrer des unterklassigen spanischen Continental-Teams Liberty Seguros war positiv, teilte der Radsport-Weltverband UCI mit.

Auch Ribeiros Mannschaftskollegen Hector Guerra und Isidro Nozal (beide Spanien) wurden im vergangenen Monat, zwei Tage vor Rennbeginn am 6. August, positiv getestet, bestätigte Team- Manager Vito Paulo Branco.

Radsport Olaf Pollack des Dopings überführt
EPO-Doping Wundermittel mit gefährlichen Nebenwirkungen

Zweijährige Sperre droht

Den Fahrern droht eine zweijährige Sperre, wenn die B-Probe die Ergebnisse der A-Probe bestätigen sollte. Dem 32 Jahre alten Ribeiro soll der "Volta"-Sieg aberkannt werden.

Doping aktuell
Doping mit Wachstumshormonen Am ganzen Körper erkennbar


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal