Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Duisburg kommt gegen Bielefeld unter die Räder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - Freitagsspiele  

Duisburg kommt gegen Bielefeld unter die Räder

18.09.2009, 21:08 Uhr | t-online.de

Brachte Bielefeld auf die Siegerstraße: Oliver Kirch (Foto: dpa)Brachte Bielefeld auf die Siegerstraße: Oliver Kirch (Foto: dpa) Im Kampf um die Aufstiegsplätze musste der MSV Duisburg mit Trainer Peter Neururer am 6. Spieltag der 2. Bundesliga einen herben Rückschlag hinnehmen. Vor eigenem Publikum kamen die Zebras mit 0:3 (0:1) gegen Arminia Bielefeld unter die Räder. Die schönste Aktion des Tages gelang Giovanni Federico in der 65. Minute, als er einen Freistoß aus knapp 23 Metern flach und unhaltbar ins linke untere Eck des MSV-Kastens versenkte.

Nur wenige Minuten später machte ebenfalls Federico mit seinem Doppelpack alles klar (69.). Das erste Tor für die Ostwestfalen erzielte Oliver Kirch in Minute 35. Die Arminia springt damit auf den dritten Rang, Duisburg tritt im Tabellenmittelfeld auf der Stelle.


Übersicht Alle News zur 2. Bundesliga
Im Überblick Der Spielplan der 2. Bundesliga

Union springt auf Platz eins

Aufsteiger Union Berlin kann dagegen weiterhin vom großen Wurf träumen. Den Eisernen reichte ein 1:1 (0:1)-Unentschieden bei TuS Koblenz, um zumindest bis Sonntag die Tabellenspitze zu übernehmen. Nach einer schwachen ersten Hälfte, in der Berlin durch Shefki Kuqi in Rückstand geriet (12.), sorgte Thorsten Mattuschka in Minute 78 mit einem schönen Freistoßtor für den Ausgleich.

Zechtour Hansa-Profis von der Polizei aufgegriffen

Debakel für Cottbus

Bundesliga-Absteiger Energie Cottbus erlebte beim SC Paderborn ein wahres Debakel. Mit sage und schreibe 5:1 (3:1) schickte der Aufsteiger die Lausitzer nach Hause. Dabei ging Cottbus sogar durch Stanislav Angelov in Führung (14.), doch Paderborn drehte noch in der ersten Halbzeit das Spiel. Mahir Saglik (17.), Gaetano Manno (27.) und Daniel Brückner (41.) stellten den beruhigenden Pausenvorsprung her. Kurz vor dem Schlusspfiff legten Sören Brandy (85.) und Frank Löning (88.) nach. Damit zieht der SC an den nun elftplatzierten Cottbussern vorbei und steht auf einem guten siebten Rang.

KSC mit Schupp weiter erfolgreich

Der Karlsruher SC fährt auch im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Markus Schupp drei Punkte ein. Matthias Langkamp (52.) und Alexander Iashvili (75.) trafen beim verdienten 2:0 (0:0)-Erfolg gegen die harmlosen Gäste vom FSV Frankfurt. Während Karlsruhe sich mit Platz sechs nach oben orientiert, liegen die Hessen mit nur einem Zähler weiter abgeschlagen auf dem letzten Tabellenrang.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schock 
Ungeahnte Gefahr aus dem Meer zieht Kind ins Wasser

Das vermeintlich zutrauliche Tier schnappt nach einem kleinen Mädchen - und zieht das Kind ins Wasser. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Ihr neues Kraftpaket mit dem roten Ring

Innovative, sparsame und besonders verlässliche Haushaltsgeräte von Bosch. OTTO.de

Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*

Jetzt beim Testsieger surfen und 110 Online-Vorteil sichern!* www.telekom.de Shopping

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal