Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga-Kommentar: Hertha BSC ist ganz unten angekommen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hertha BSC  

Hertha ist ganz unten angekommen

20.09.2009, 22:29 Uhr | t-online.de

Ein Kommentar von Sebastian Schlichting

Wie weiter? Lucien Favre ist ratlos. (Foto: imago)Wie weiter? Lucien Favre ist ratlos. (Foto: imago) Hertha BSC ist ganz unten angekommen. Tiefer als Platz 18 geht nicht. Wenigstens in der Tabelle kann es nicht schlimmer kommen - auf dem Platz aber sehr wohl. Herthas Auftritte werden von Mal zu Mal gruseliger. Vorläufiger Tiefpunkt war das unfassbare 0:4 gegen den Aufsteiger SC Freiburg.

Die Überraschungsmannschaft der Saison 2008/09, als die Berliner vom Titel träumen durften, ist auch die Überraschungsmannschaft der Saison 2009/10. Allerdings ausschließlich in negativer Hinsicht. Dass es so weiter geht wie im vergangenen Jahr war nicht zu erwarten. Dass es aber zu so einem brutalen Absturz kommt, auch nicht.

Video Hertha BSC in der Krise
FAN total-Video SC Freiburg "Was war das denn?"

Zum Durchklicken Die Elf des 6. Spieltags
Spielbericht Hertha mit katastrophaler Leistung gegen Freiburg

Umbruch in der Führungsebene

Hertha hat sich für den Umbruch in der Führungsetage entschieden. Manager Dieter Hoeneß musste gehen, Michael Preetz übernahm. Immer wieder wurde darauf hingewiesen, dass große finanzielle Sprünge in Sachen Neuverpflichtungen nicht möglich seien, da Hoeneß Altlasten in Höhe von 29 Millionen Euro hinterlassen habe. Zudem sind Andrej Woronin, Marko Pantelic und Josip Simunic gegangen, einige Stammspieler sind verletzt. Das alles macht die Situation nicht einfacher. Eine Erklärung dafür, dass sich die Mannschaft zurzeit als kaum bundesligatauglich präsentiert, ist das alles aber auch nicht.

D11B-Video Lahm will Kapitän bleiben

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Zugänge helfen nicht weiter

Fakt ist: Den aktuellen Kader haben Favre und Preetz zu verantworten. Darin findet sich beispielsweise Artur Wichniarek, der schon einmal in Berlin enttäuscht hat. An seine bescheidenen Darbietungen knüpft er nun nahtlos an. Auch die anderen Zugänge helfen nicht weiter.

Keine Lösungsansätze

Auf dem Rasen präsentiert sich Hertha hilflos - abseits des Spielfeldes auch. Es ehrt Kapitän Arne Friedrich, dass er sich für die Leistung der Mannschaft bei den Fans entschuldigt. Weiter bringt es das Team nicht. Manager Preetz ist eloquent wie immer, Erklärungen oder gar Lösungsansätze hat er aber auch nicht parat. Trainer Lucien Favre fand nach dem Debakel gegen Freiburg überhaupt keine Worte mehr, er war die personifizierte Ratlosigkeit. Jemand, der fest daran glaubt, die Wende zu schaffen, wirkt anders.

Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga
Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 6. Spieltags

Kredit ist aufgebraucht

Favre hat bislang immer von Kleinigkeiten gesprochen, die zu Niederlagen führen. Von Fehlern, die abgestellt werden müssen. Stattdessen wird es immer schlimmer. Hertha hat sich auf Favre als starken Mann für die Zukunft festgelegt. Das alles soll verständlicherweise nicht nach einer handvoll Spielen über den Haufen geworfen werden. Doch der Kredit der hervorragenden letzten Saison ist in der Öffentlichkeit langsam aufgebraucht, Geduld ist in Berlin ein rares Gut. Favre braucht daher sehr dringend Erfolge.

Tippspiel Mitmachen und gewinnen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal