Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Pressestimmen zu den FIA-Urteilen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pressestimmen zu den FIA-Urteilen  

"Klapps auf die Hand statt fällige Axt im Genick"

22.09.2009, 14:15 Uhr | sid

Die Presse kritisiert das milde Urteil gegen Renault scharf. (Foto: imago)Die Presse kritisiert das milde Urteil gegen Renault scharf. (Foto: imago) Nach dem FIA-Urteil im Unfall-Skandal von Singapur ist sich die Presse weitgehend einig: Die zweijährige Bewährungsstrafe für Renault fällt eindeutig zu milde aus, die Glaubwürdigkeit der Formel 1 hat weiteren Schaden genommen.

Und der aus der Königsklasse des Motorsports verbannte Flavio Briatore wird vor allem in der italienischen Presse als Bauernopfer gesehen, der für alle im PS-Zirkus den Kopf hinhalten musste.

Video Zwei Jahre Sperre für Renault

Renault Lebenslange Sperre für Flavio Briatore
Renault Briatore droht sogar Gefängnis

England

The Independent

"Der Klapps auf Renaults Hand ist nicht genug, um die Täuschung aus der Formel 1 zu verdammen. Eddie Irvine hatte Recht, als er sagte, Renault würde eher einen leichten Klapps auf die Hände bekommen statt der fälligen Axt ins Genick."

The Times

"Renault kommt bei Crashgate fast ungeschoren davon. Kann es verwundern, dass die Formel 1 regelmäßig Negativschlagzeilen macht, wenn die FIA ihrer Verantwortung so offenkundig nicht gerecht wird? Heute haben wir in Paris nicht etwa die richtige Strafe für Renault gesehen, das auf schockierende Weise Nelson Piquet junior angewiesen hatte, in Singapur absichtlich einen Unfall zu bauen, sondern haben eine Übung im kommerziellen Pragmatismus erlebt. Renault ist um eine echte Strafe herumgekommen. Die kleineren finanziellen Auswirkungen und die Bewährungsstrafe sind bedeutungslos."

Frankreich

L'Equipe

"Renault verschont, Briatore rausgeworfen. Renault wurde von der FIA gerettet und hat nun eine ungeahnte Möglichkeit, durchzustarten. Sind die Bosse des französischen Rennstalls in der Lage, diese Chance zu ergreifen? Die Bestrafung Briatores erscheint zunächst spektakulär. Aber ist sie realistisch in einem Milieu, in dem der Italiener so viele Strippen zieht?"

Ouest France

"Die Milde des Urteils kann überraschen. Das Gewicht des französischen Herstellers in dem Wettbewerb hat eine Rolle gespielt. Die FIA hätte viel verloren, hätte sie Renault, seit 1977 dabei, aus der Formel 1 verbannt."

Italien

Gazzetta dello Sport

"Briatore raus! Von der Formel 1 ausgeschlossen. Hier geht es nicht mehr um ein Gerichtsurteil, sondern um eine wahre Abrechnung. Flavio Briatore ist mehr als der große Schuldige, er ist das Bauernopfer. Er ist ins Exil geschickt worden. Er wird sich nie wieder in einem Paddock zeigen können. Warum haben sie ihn nicht gleich gehängt? Renault hat nicht gezögert, den Mann auf den Scheiterhaufen zu werfen, der dem Rennstall vier WM-Titel beschert hat - nur in der Hoffnung, mit einem milden Urteil davonzukommen."

Corriere dello Sport

"Briatore verbannt, Renault rettet sich. Ewiges Exil und ein Feuerregen auf Flavio Briatore, den der Gott der Autowelt, Max Mosley, aus dem Paradies der Formel 1 verjagt hat. Das Urteil stinkt, das war Rache."

Corriere della Sera

"Briatore ausgelöscht. Mosley rächt sich am Place de la Concorde, dem Ort, in dem während der Französischen Revolution die Guillotine funktionierte. Der Eindruck bleibt, dass Renault und Piquet die Immunität für das Geständnis erhalten haben. Alonso darf weiter fahren. Eine gefährliche Grenze ist überschritten worden. Von nun an wird ein Geständnis genügen, um durchzukommen."

La Repubblica

"Briatore zahlt für alle: Formel 1 Adieu! Renault rettet sich. Keine Strafe für Alonso, der jetzt zu Ferrari wechseln kann. Doch die Glaubwürdigkeit der Formel 1 ist vernichtet.

#

Kommentar Totalschaden für die Formel 1
Video Briatores Abgang
Singapur 2008 Die Chronologie des Skandals

Online-Game Formula Fast 3D
Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal