Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Union Berlin will vorlegen - Cottbus und Duisburg unter Erfolgsdruck

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

7. Spieltag - Freitagsspiele  

Spitzenreiter Union will und muss vorlegen

25.09.2009, 14:55 Uhr | FUSSBALL.DE

Union Berlins Stürmer Karim Benyamina. (Foto: imago)Union Berlins Stürmer Karim Benyamina. (Foto: imago) Unions Trainer Uwe Neuhaus sprach im Interview mit FUSSBALL.DE davon, dass seiner Mannschaft noch "viele Punkte zum Klassenerhalt" fehlen würden. Gegen den Tabellenvorletzten aus Ahlen haben die "Eisernen" heute die große Chance (ab 17.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker), ihr Polster auf die Abstiegsränge weiter zu vergrößern und ganz nebenbei auch noch die Spitzenposition in der Liga zu verteidigen.

Seinen Abwärtstrend will der FC Energie Cottbus im Heimspiel gegen den FSV Frankfurt stoppen. Der Erstliga-Absteiger verlor zuletzt drei Partien in Serie und kassierte dabei 13 Gegentreffer. In Oberhausen steigt das zweite Niederrhein-Derby binnen drei Tagen: RWO gegen den MSV Duisburg. Im DFB-Pokal gelang der Mannschaft von Peter Neururer mit dem 1:0-Sieg bei Borussia Mönchengladbach eine faustdicke Überraschung.

Ab 17.45 Uhr im Live-Ticker Die Freitagsspiele

Aktuell Die Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Die Torschützenliste der 2. Liga

Union endlich nicht mehr mit blanker Brust

Nach Berlin reist Ahlen nicht eben mit breiter Brust - und dazu auch noch ziemlich erschöpft. Nach der Heimniederlage gegen Düsseldorf in der Vorwoche wurde Trainer Stefan Emmerling entlassen, bei seinem Debüt verlor dann U-19-Coach Andreas Zimmermann unglücklich im DFB-Pokal mit 2:3 nach Verlängerung gegen Liga-Konkurrent Greuther Fürth. Die Berliner hingegen konnten sich in aller Ruhe auf die Partie vorbereiten und streben mit neuem Hauptsponsor auf der Brust im vierten Heimspiel der Saison den vierten Sieg an.

Cottbus gegen Frankfurt unter Erfolgsdruck

Ganz anders die Vorzeichen bei Absteiger Energie Cottbus. Beim 2:4 nach Verlängerung im Pokal in Koblenz gab es neben viel Schatten aber wenigstens auch wieder etwas Licht bei den Lausitzern: "Auch wir hatten Chancen zu gewinnen. Aber Koblenz hatte am Ende mehr Glück. Das Positive ist, dass die Mannschaft wieder mehr investiert hat", so Trainer Claus-Dieter Wollitz. Gegen Schlusslicht Frankfurt muss allerdings ein Erfolg her. Schließlich ist der FSV saisonübergreifend bereits seit zwölf Pflichtpartien sieglos und verlor die letzten acht Auswärtsbegegnungen allesamt, sechs Mal davon sogar zu Null.

Nächstes Derby für Neururers MSV

"Die Leistung von Dienstagabend muss der Parameter sein, an dem sich die Mannschaft aufgrund der vorhandenen Qualität messen lassen muss", sagte Neururer vor dem Auftritt seiner Zebras bei Nachbar RWO. Oberhausen wiederum geht mit einem 0:5 aus dem Pokal beim FC Bayern in die Partie. Allerdings hat das Team von Jürgen Luginger die letzten beiden Heimspiele in der Liga jeweils zu Null gewonnen, während Duisburg zuletzt in Kaiserslautern (1:4) und daheim gegen Bielefeld (0:3) herbe Klatschen hinnehmen musste.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal