Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Räikkönen und Alonso vor Cockpit-Wechsel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

McLaren-Mercedes  

Räikkönen macht Platz für Alonso

28.09.2009, 10:27 Uhr | dpa, sid

Wird wohl nicht mehr lange im Ferrari am Steuer sitzen: Kimi Räikkönen. (Foto: dpa)Wird wohl nicht mehr lange im Ferrari am Steuer sitzen: Kimi Räikkönen. (Foto: dpa) Fernando Alonso und Kimi Räikkönen stehen in der Formel 1 vor einem Cockpit-Wechsel. Wie das Fachmagazin "auto motor und sport" berichtet, kehrt der Finne wieder zu seinem ehemaligen Team McLaren-Mercedes zurück, weil Alonso dessen Platz bei der Scuderia Ferrari übernimmt. McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh wäre wohl erfreut über die Rückkehr Räikkönens. "Wir halten Kimi immer noch für eines der größten Talente in diesem Sport", sagte er.

Der Wechsel von Alonso zu Ferrari soll noch in dieser Woche verkündet werden. Die Scuderia soll am Donnerstag vor dem Großen Preis von Japan die seit langem kursierenden Spekulationen beenden und die Verpflichtung des Spaniers für 2010 bekanntgeben. Wie erwartet will Ferrari demnach künftig auf Alonso und den derzeit verletzten Felipe Massa als Stammpiloten setzen, Kimi Räikkönen müsse gehen.

Crash Heidfeld schimpft auf Sutil
Fotos Die besten Bilder vom Grand Prix in Singapur
Ergebnisse Der Große Preis von Singapur

Alonso wird Renault definitiv verlassen

Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali deutete eine Ankündigung des Wechsels in Japan bereits an: "Sobald wir bereit sind, werden wir es euch wissen lassen. Wir wollen nicht allzu lange warten." Die Verkündung in Suzuka sei "eine Möglichkeit, aber nicht garantiert". Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo hatte verlauten lassen, man fahre 2010 "mit Massa und einem Finnen oder einem Spanier". Nachdem Alonso nach seinem dritten Platz von Singapur erklärt hatte, die Entscheidung über seine Zukunft sei gefallen, bestätigte Renault-Interimsteamchef Jean-Francois Caubet nun den Abgang: "Ich glaube, Fernando wird Renault vermissen, und Renault wird Fernando vermissen", sagte der Franzose.

Sponsor macht den Deal möglich

Räikkönen werde eine Abfindung für seinen noch bis Ende des kommenden Jahres laufenden Vertrag erhalten und zu McLaren-Mercedes zurückkehren. Garant für den Deal sei der neue Ferrari-Sponsor, die spanische Bank Santander, die auch Partner der Silberpfeile ist. Der 29-Jährige würde bei McLaren-Mercedes seinen Landsmann Heikki Kovalainen ersetzen und an der Seite von Champion Lewis Hamilton fahren. Räikkönen fuhr bereits von 2002 bis 2006 für die Silberpfeile, ehe er als Nachfolger von Rekordweltmeister Michael Schumacher zu Ferrari wechselte und dort 2007 sofort den WM-Titel gewann.

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal