Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Schalke 04: Immer Streit mit Albert Streit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schalke 04  

Schalke 04: Immer Ärger mit Albert...

30.09.2009, 11:00 Uhr | t-online.de

Albert Streit und Schalke 04 sehen sich vor Gericht wieder. (Foto: imago)Albert Streit und Schalke 04 sehen sich vor Gericht wieder. (Foto: imago) Der Zoff zwischen Schalke 04 und seinem eigenwilligen Star Albert Streit geht in die nächste Runde. Laut "Express"-Informationen soll der für die Bundesliga aussortierte Profi eine Abmahnung seines Klubs erhalten haben. Darüber hinaus wurde ihm von den Königsblauen eine Vertragsstrafe aufgebrummt. „Es gibt interne Dinge, die man nicht in der Öffentlichkeit diskutiert“, wollte Trainer Felix Magath den Sachverhalt nicht weiter erläutern.

Video-News Albert Streit verklagt Schalke
Felix Magath S04-Trainer droht Ex-Manager Müller mit Abmahnung
Revierderby Jetzt zoffen sich die Bosse

Kritische Äußerungen in der Öffentlichkeit

Grund für die Abmahnung soll ein Interview Streits in der "Sport Bild" gewesen sein, in dem er sich kritisch über den Verein geäußert hat. Schalke 04 wertete die Aussagen wohl als vereinsschädigendes Verhalten. Streit besitzt bei Schalke 04 noch einen bis 2012 dotierten Vertrag und soll monatlich etwa 175.000 Euro brutto verdienen. „Ich habe hier den besten Vertrag meines Lebens unterschrieben und bekomme noch drei Jahre gutes Geld“, kündigte der als trainingsfaul geltende Streit bereits vor Rundenstart an. 

Video Luca Toni nicht im Bayern-Kader
Video Hertha sagt Matthäus ab
Video Manager Michael Preetz zu Favres Entlassung

Wiedersehen vor Gericht

Eine Abmahnung ist die Vorstufe zur Kündigung. Magath will seinen Problem-Spieler offenbar loswerden. Das gesparte Geld könnte der finanzklamme Klub gut gebrauchen. Kein Wunder, dass Streit nun dagegen vorgeht. Wie die „WAZ“ berichtet, hat der 29-Jährige über seinen Frankfurter Rechtsanwalt Horst Kletke Klage beim Arbeitsgericht Gelsenkirchen gegen den Verein eingereicht. Beide Partien werden sich wohl vor Gericht wieder sehen.

"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!

Rückkehr in den Kader möglich

Dennoch lässt Magath die Tür für eine Rückkehr Streits offen. „Ich arbeite mit jedem, der sich meiner Philosophie verschreibt. Das war bei Streit nicht der Fall. Wenn Albert Streit sich verändert, hat er auch hier eine Zukunft - und sonst werde ich einem Transfer im Winter nicht entgegen stehen.“

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal