Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Schalke 04: Konten sollen fast leer sein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Schalke 04  

"FTD": Schalkes Konten sind fast leer

30.09.2009, 21:43 Uhr | dpa

Muss möglicherweise bald zurücktreten: Schalkes Finanzchef Peter Peters (Foto: imago)Muss möglicherweise bald zurücktreten: Schalkes Finanzchef Peter Peters (Foto: imago) Nach Informationen der "Financial Times Deutschland" sind die Geldnöte des Bundesligisten FC Schalke 04 noch akuter als bislang bekannt. Schalkes Finanzchef Peter Peters habe intern eingeräumt, dass sich auf drei von vier Sicherheitskonten des Klubs inzwischen kein Guthaben mehr befinde, berichtet die Wirtschaftszeitung.

Die Königsblauen dementierten die Meldung mittlerweile. "Die thematisierten Sicherheitskonten der Schechter-Anleihe sind vertragsgemäß gefüllt. Alle bislang fälligen Raten der Anleihe sind vom FC Schalke 04 pünktlich bedient worden."

Video-News Albert Streit verklagt Schalke

Revierderby Jetzt zoffen sich die Bosse
FC Schalke Die Geldsorgen wachsen

Zukünftige Zuschauereinnahmen verpfändet

An den Londoner Investor Stephen Schechter hat der Verein im Gegenzug für einen Stadionkredit einen Großteil seiner künftigen Zuschauer-Einnahmen verpfändet. Über die fraglichen Konten bedienen die Gelsenkirchener ihre Kredite. Nach Angaben der Zeitung müssten eigentlich insgesamt acht Millionen Euro auf diesen Konten liegen, als Sicherheit für die Gläubiger.

Fordert Schechter den Rücktritt des Geschäftsführers?

Dem Bericht zufolge muss sich Peters inzwischen gegen Rücktritts-Forderungen wehren. Schechter fordert demnach seine Absetzung, auch wenn er bisher immer pünktlich die Raten aus Schalke überwiesen bekommen hat.

"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Weitere Mitarbeiter müssen gehen

Unterdessen berichtet "RevierSport", der Bundesligist habe in dieser Woche acht Mitarbeitern aus den verschiedenen Bereichen gekündigt. Dabei handele es sich teils um langjährige Angestellte aus der Rechtsabteilung und der Hausmeisterei. Vor einigen Wochen mussten bereits zwei Mitarbeiter aus dem Schalke-Museum ihren Arbeitsplatz räumen. Die Kündigungen sind offenbar Maßnahmen im Zuge der Konsolidierung. Der hoch verschuldete Verein prüft derzeit viele Möglichkeiten, Einnahmen und Ausgaben wieder in Einklang zu bringen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Handbremse vergessen 
Eigentlich wollte er nur das wegrollende Auto stoppen

Doch dann macht er einen fatalen Fehler und es kommt noch dicker. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal