Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Arne Friedrich wehrt sich gegen die Anschuldigungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hertha BSC  

Arne Friedrich wehrt sich gegen die Anschuldigungen

01.10.2009, 18:38 Uhr | t-online.de

Arne Friedrich schießt zurück. (Foto: imago)Arne Friedrich schießt zurück. (Foto: imago) Jetzt schimpft der Kapitän: Arne Friedrich hat die Turbulenzen bei Hertha BSC mit ungewohnter Heftigkeit kommentiert und will nach dem Rauswurf von Trainer Lucien Favre nicht als "Königsmörder" gelten. "Was da läuft, ist eine Sauerei und vereinsschädigend. Ich werde mich wehren und nicht als Prügelknabe herhalten", sagte der Fußball-Nationalspieler dem "kicker" vor dem Europa-League-Spiel des abgestürzten Bundesliga-Schlusslichts bei Sporting Lissabon.

Video Hertha sagt Matthäus ab
Video Manager Michael Preetz zu Favres Entlassung

#

Fragen an die Hertha-Profis

In der portugiesischen Hauptstadt musste sich Friedrich bohrende Fragen gefallen lassen. Der Abwehrchef hatte nach dem 1:5 in Hoffenheim wegen eines Blutergusses im Training gefehlt, seine Kollegen schwiegen mit Ausnahme von Routinier Pal Dardai. Vor Favres Abschied hatte dessen Assistent Harald Gämperle den Profis vorgeworfen, Trainer, Verein und Fans im Stich zu lassen. Das sei nicht in Ordnung gewesen, weil es nicht stimme, sagte Friedrich.

Ist Arne Friedrich ein "Königsmörder"? Sagen Sie und Ihre Meinung im Kommentarfenster am Ende des Artikels!

Video Hertha entlässt Lucien Favre

Hertha Absage an Matthäus
Video Hertha entlässt Lucien Favre
Sonntagsspiele Ibisevic feiert grandioses Tor-Comeback

Absolut loyal
Er habe noch nie gegen einen Trainer gespielt, konterte der 30-Jährige: "Wer mich kennt, weiß, dass ich absolut loyal bin." Friedrich findet Vermutungen absurd, er könnte absichtlich Gegner nicht am Tore schießen hindern. "Glaubt ernsthaft jemand, ich würde meine WM-Teilnahme in Gefahr bringen?", fragte der 67-malige Nationalspieler, der bei aller Selbstkritik über seine derzeitige Leistung fest davon ausgeht, dass ihn Bundestrainer Joachim Löw für die entscheidenden WM-Qualifikationsspiele in Russland und gegen Finnland nominieren wird.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!

Kritik am Finale der Vorsaison
Das Verhältnis zu Favre hatte am Ende der vorigen Saison schwer gelitten, als ihn der Schweizer nach einer überstandenen Verletzung im Saison-Endspurt um den Titel nicht mehr aufstellte. "Seine Entscheidung war damals natürlich komplett falsch", meinte Friedrich. Das habe aber nichts mit der aktuellen Entwicklung zu tun, in der die Ergebnisse nicht mehr gepasst hätten.

Preetz bittet um Rat
Von einem Dialog mit Favre, in dem der ihm die Fähigkeit als Abwehrchef abgesprochen habe, wisse er nichts, sagte Friedrich in Lissabon. Favre und Sport-Geschäftsführer Michael Preetz hätten um Rat gefragt, als der nun geschasste Trainer keinen mehr gehabt habe. "Ich ducke mich hier nicht weg, sondern nehme meine Rolle als Kapitän ernst", sagte Friedrich, der nicht der Sündenbock sein will.

Fehlende Deutsch-Kenntnisse als Hindernis
Nach der Sonntags-Pleite in Hoffenheim hatten in Berlin auch schnell Fan-Äußerungen die Runde gemacht, der Verteidiger habe bei den mitgereisten Anhängern die fehlenden Deutsch-Kenntnisse von Mitspielern beklagt. "Das habe ich gesagt - und dazu stehe ich", erklärte Friedrich und kritisierte, die Verantwortlichen hätten längst eingreifen müssen. Allerdings sei dies nur ein Puzzle-Teil der Gesamtlage beim Tabellen-Letzten, der am Sonntag Bundesliga-Spitzenreiter Hamburger SV erwartet.

Mit Heine gegen den HSV
Ob dann Karsten Heine noch einmal als Interimscoach fungieren wird, ist offen. Mehrere angebliche Trainerkandidaten dementierten Anfragen aus Berlin. "Ich hatte bislang keinen Kontakt zu Hertha, das können Sie mir glauben", ließ Friedhelm Funkel die "Berliner Zeitung" wissen. Dieter Hecking und der Ex-Herthaner Kjetil Rekdal klangen ähnlich, Mirko Slomka mochte sich nicht äußern.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal