Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Massa kritisiert Piquet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ferrari  

Massa kritisiert Piquet - Kühles Treffen

02.10.2009, 05:47 Uhr | dpa

Massa (re.) gibt Piquet die Hand, Blickkontakt vermeidet er aber mit seinem Landsman. (Foto: dpa)Massa (re.) gibt Piquet die Hand, Blickkontakt vermeidet er aber mit seinem Landsman. (Foto: dpa) Unterkühltes Treffen auf der Piste: Der brasilianische Formel-1-Fahrer Felipe Massa (Ferrari) und Ex-Renault- Pilot Nelson Piquet Junior haben kurzzeitig gemeinsam die Kart-Piste von Granja Viana bei São Paulo zum Training benutzt.

Das anschließende kurze Treffen der beiden Landsmänner und Ex-Formel-1-Rivalen in Massas Box verlief nach lokalen Medienberichten eher frostig. Es habe nur eine kurze Begrüßung und einen eisigen Blick Massas an die Adresse Piquets gegeben.

Fotos Die besten Bilder vom Großen Preis von Japan
Kimi Räikkönen Wohin verschlägt es den Iceman?
Wechselbörse Ferrari angelt sich Alonso

Kritik an zu später Aufklärung

Massa hatte "Nelsinho" Piquet in dieser Woche in einem Interview mit "TV Globo" für seinen fingierten Unfall beim Großen Preis von Singapur 2008 kritisiert, durch denn Piquet seinem damaligen Stallkollegen Fernando Alonso den Sieg ermöglicht hatte. Piquet habe zu lange gewartet, die Wahrheit zu erzählen und sei dann nur wegen seines Rauswurfes bei Renault an die Öffentlichkeit gegangen, sagte Massa am Mittwoch. "Das ist nicht in Ordnung."

Video Lotus kehrt in die Formel 1 zurück
Videos

Crashgate war ein "Diebstahl"

Was Renault gemacht habe, sei ein "Diebstahl", der die Weltmeisterschaft verändert habe. "Ich habe die Weltmeisterschaft um einen Punkt verloren. Ich bin keiner und werde auch nie jemand sein, der sagt: Ah, ich hätte Weltmeister sein können", sagte Massa. Trotzdem hätte das Ergebnis des Laufs aus seiner Sicht vom Internationalen Weltverband FIA geändert werden müssen.

Start bei einem Kartrennen

Massa hatte 2008 die Weltmeistertitel mit nur einem Punkt weniger an den Briten Lewis Hamilton (McLaren) verloren. Wenn das Singapur-Rennen annulliert worden wäre, hieße der Weltmeister 2008 heute Massa. Der Brasilianer, der sich noch von seinem schweren Unfall vom Juli in Ungarn erholt, will im November nach Angaben des "Estado de São Paulo" am traditionellen Kartrennen "500 Milhas de Granja Viana" teilnehmen. Piquet Jr. ebenfalls.

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017