Sie sind hier: Home > Sport >

VfL Wolfsburg: Grafite sorgt für Eklat

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfL Wolfsburg  

Grafite mit seiner Auswechslung nicht einverstanden

04.10.2009, 12:00 Uhr | dpa

Unzufrieden nach seiner Auswechslung: Wolfsburgs Grafite (Foto: ap)Unzufrieden nach seiner Auswechslung: Wolfsburgs Grafite (Foto: ap) Wenig Tore, mäßige Form, wachsende Unzufriedenheit - ausgerechnet der einstige Erfolgsgarant Grafite hat beim VfL Wolfsburg für die ersten lauten Störgeräusche seit der rauschenden Meisterfeier gesorgt.

Nach dem unnötigen 1:1 (0:0) beim VfL Bochum brachte der beste Bundesliga-Schütze der vorigen Saison die lange Zeit heile Fußball-Welt des Titelverteidigers ins Wanken.

Samstagsspiel Wolfsburg nur remis in Bochum
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Grafite: "Ich bin keine 20 Jahre mehr"

"Ich habe eine Geschichte in diesem Klub und ein bisschen mehr Respekt verdient", klagte der Brasilianer. Für die Maßnahme von Trainer Armin Veh, ihn kurz nach der Halbzeit auszuwechseln, brachte er kein Verständnis auf: "Ich bin keine 20 Jahre mehr."

Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 8. Spieltags
Sprüche des Spieltags "Nicht aus der Feinkostabteilung"
"Für alle, die Fußball wirklich lieben" LIGA total!

Veh lobt Obafemi Martins

Dem verbalen Vorstoß des erneut formschwachen Angreifers begegnete Veh mit einem gequälten Lächeln. Schließlich war der Ärger des Fußball-Lehrers über den verpassten Sieg in Bochum schon groß genug. "Ich habe ihn die ganze Zeit aufgestellt, obwohl er die Leistung nicht gebracht hat", kommentierte Veh. Mehr noch als die Kritik gab ihm die anhaltende Formschwäche seines Problemfalls zu denken. "Er muss ein bisschen lockerer werden. Er macht sich zu viel Druck." Für den Grafite-Ersatz Obafemi Martins fand Veh dagegen lobende Worte: "Er hat unser Spiel belebt."

Bochum verteidigt das Remis

Auf spielentscheidende Aktionen von Grafite warteten die Wölfe auch in Bochum vergeblich. Anders als in der vorigen Saison gingen sie mit ihren zahlreichen Chancen fahrlässig um. Selbst die Überzahl in der Schlussphase nach der Gelb-Roten Karte für den Bochumer Shinji Ono (63.) konnte der Meister nicht zum dritten Bundesliga-Sieg in Serie nutzen. Immerhin hielt Dzeko (75.) den Schaden in Grenzen.

Erstes Unentschieden seit 23 Spielen

Das viele Lob für die Wolfsburger, die trotz des kräftezehrenden Champions-League-Duells am Mittwoch in Manchester Stehvermögen bewiesen, konnte Spielmacher Zvjezdan Misimovic nicht trösten: "Wenn man nach oben will, muss man hier drei Punkte einfahren." Ähnlich urteilte Veh, versuchte dem ersten Wolfsburger Remis seit 23 Bundesliga-Spielen aber dennoch positive Seiten abzugewinnen: "Wir spielen wieder ordentlichen Fußball und sind auf gutem Weg."

Koller-Nachfolge bleibt ungeklärt

Mit erbitterter Gegenwehr und Glück überstanden die Bochumer die Schlussoffensive der Gäste. Wie schon beim 1:0 in Nürnberg präsentierten sie sich unter der Regie von Aushilfskraft Frank Heinemann formverbessert. Dessen Chance auf eine Anstellung als Chefcoach bleibt dennoch gering. Gleichwohl verspürt die Klubspitze derzeit wenig Lust, die Suche nach einem Koller-Nachfolger in der anstehenden Länderspielpause abzuschließen: "Es besteht kein Grund zur Eile. Ich gehe davon aus, dass Heinemann auch beim Spiel in Dortmund auf der Bank sitzt", sagte Sportvorstand Thomas Ernst.

Heinemann bleibt bescheiden

Die Klubführung weiß die Arbeit des einstigen Koller-Assistenten zu schätzen. Schließlich bewährte sich Heinemann nicht nur als Motivator, sondern bewies auch bei der Auswahl seines Personals Geschick. So beorderte er Vahid Hashemian erstmals in dieser Saison in die Startelf. Und der schon fast in Vergessenheit geratene Angreifer machte seinem Ruf als "Hubschrauber" bei seinem sehenswerten Kopfballtreffer (53.) alle Ehre. Einen Anspruch auf eine Beförderung zum Chefcoach wollte der loyale Heinemann aus dem achtbaren Remis gegen Wolfsburg aber nicht ableiten: "Diese Entscheidung trifft der Verein. Und die wird dann richtig sein."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017