Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Arminia Bielefeld besiegt KSC und verdrängt FCK von der Spitze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

8. Spieltag - Montagsspiel  

Bielefeld stürmt an die Tabellenspitze

05.10.2009, 21:01 Uhr | dpa

Christopher Katongo (li) und Torschütze Pavel Fort freuen sich über den Führungstreffer. (Foto: dpa)Christopher Katongo (li) und Torschütze Pavel Fort freuen sich über den Führungstreffer. (Foto: dpa) Arminia Bielefeld ist neuer Tabellenführer der 2. Bundesliga. Mit dem 1:0 (1:0) im Duell der Bundesliga-Absteiger beim Karlsruher SC bauten die Ostwestfalen ihre Erfolgsserie auf fünf Siege aus und verdrängten den 1. FC Kaiserslautern von der Spitze.

Dagegen rutschte der KSC nach dem ersten Spiel im Beisein seines neuen Präsidenten Paul Metzger ins untere Tabellendrittel ab. Das Siegtor für Bielefeld erzielte vor 15.673 Zuschauern im Wildparkstadion Pavel Fort in der 43. Minute. Arminia-Coach Thomas Gerstner zeigte sich trotz des Sieges unzufrieden: "Wenn wir so spielen oder auch nur eine Halbzeit nochmal so spielen, werden wir nicht lange oben bleiben." Karlsruhes Manager Rolf Dohmen meinte: "Vom Abstieg zu reden, wäre noch zu früh. Dafür ist die Mannschaft zu stark. Aber wir müssen den Schalter schnell umlegen, sonst rutschen wir schnell unten rein."

Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga
Die Sonntagsspiele St. Pauli nimmt die Verfolgung auf

Fort nutzt Langkamps Stellungsfehler eiskalt aus

Während Gäste-Coach Thomas Gerstner auf der rechten Abwehrseite Nils Fischer anstelle des verletzten Michael Lamey aufbot, ließ Gerstners Freund, KSC-Trainer Markus Schupp, Angreifer Niklas Tarvajärvi auf der Bank und setzte auf den Zwei-Mann-Sturm Christian Timm und Alexander Iaschwili. Für die erste Karlsruher Chance in einer überaus schwachen Partie sorgte jedoch Lars Stindl, dessen Zwölf-Meter-Schuss Arminia-Torwart Dennis Eilhoff glänzend parierte. Dagegen zeigten sich die ebenfalls wenig überzeugenden Bielefelder effizient: Nach einem Stellungsfehler von KSC-Verteidiger Sebastian Langkamp traf Fort mit dem ersten Torschuss der Gäste.

Die Samstagsspiele Fürth dreht die Partie gegen Düsseldorf
Die Freitagsspiele Union Berlin verliert erstmals

Katongo scheitert an Markus Miller

Auch nach der Pause waren die Karlsruher zunächst sehr nervös, setzten Bielefeld zwischen der 60. und 75. Minute aber zumindest etwas unter Druck. Die beste Ausgleichschance vergab der eingewechselte Macauley Chrisantus (68.), nachdem auf der Gegenseite Oliver Kirch knapp vorbei gezielt hatte (63.). Später scheiterte Christopher Katongo an KSC-Keeper Markus Miller (79.).

Aktuell Weitere Meldungen aus der 2. Bundesliga

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal