Sie sind hier: Home > Sport >

Ferrari: Felipe Massa testet im Simulator

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel 1 - Ferrari  

Felipe Massa testet im Simulator

07.10.2009, 13:22 Uhr | dpa

Felipe Massa ist guter Dinge, bald wieder starten zu können. (Foto: imago)Felipe Massa ist guter Dinge, bald wieder starten zu können. (Foto: imago) Mit einer Sechs-Stunden-Session im Rennsimulator hat Formel-1-Fahrer Felipe Massa seine Rückkehr ins Ferrari-Cockpit weiter vorangetrieben. "Wir haben sehr gut gearbeitet, ohne Probleme", wurde der Brasilianer auf der Homepage der Scuderia zitiert.

Bei dem Simulator in Modena sei ein Einsitzer der A1-GP- Rennserie zum Einsatz gekommen, dieser sei einem Formel-1-Wagen ziemlich ähnlich. Als Strecke wurde der Kurs in Barcelona ausgesucht.

Ferrari Massa testet wieder
Nelson Piquet jr. "Meine Karriere ist vorbei"
Formel 1 Bernie Ecclestone beklagt Dekadenz
Video Satire: Mobbing in der Formel 1

Massa vermisst die Formel 1

Der Ende Juli bei der Qualifikation in Ungarn schwer verunglückte Brasilianer sehnt sich aber nach Runden im echten Formel-1-Boliden. "Ich vermisse die Formel 1 sehr. Es ist mehr meine Leidenschaft als mein Beruf", sagte der Südamerikaner, für den ein Comeback bereits in anderthalb Wochen bei seinem Heimrennen in Sao Paulo aber wohl noch zu früh kommt. Es sei "zu nah am Limit", hatte der 28-Jährige in einem Zeitungsinterview festgestellt.

Ferrari Alonso angelt sich Räikkönens Cockpit
Fotos Die besten Bilder vom Grand Prix in Suzuka
Ergebnisse Der Große Preis von Japan

Comeback beim Saisonfinale?

Allerdings denkt er an eine mögliche Rückkehr beim Finale am 1. November in Abu Dhabi. Dazu will Massa aber erst noch im roten Renner aus dem Jahr 2007 auf der Strecke testen. Der Internationale Automobilverband FIA segnete die Übungsfahrten bereits ab. Ausgerüstet werden soll das Auto mit Reifen aus der GP2-Serie. In dieser Woche will Massa die Testrunden noch nicht absolvieren.

Formel 1 So wird Vettel noch Weltmeister
Toyota Glocks Start in Brasilien scheint gesichert

Kontakt zur Scuderia

Er stehe die ganze Zeit mit Teamchef Stefano Domenicali "und den Jungs" in Kontakt, "damit ich auf dem Laufenden gehalten werde, was auf der Strecke und zu Hause passiert". 2010 wird Massa an der Seite des zweimalige Weltmeisters Fernando Alonso für Ferrari starten. Der Spanier wird Ex-Champion Kimi Räikkönen ersetzen.

Gadget Holen Sie sich alle Infos zur Formel 1 auf Ihren Computer

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017