Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Massa räumt letzte Zweifel an Fitness aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel 1  

Massa räumt letzte Zweifel an Fitness aus

13.10.2009, 18:26 Uhr | dpa

Felipe Massa räumt letzte Zweifel an seiner Fitness aus. (Foto: imago)Felipe Massa räumt letzte Zweifel an seiner Fitness aus. (Foto: imago) Nach den ersten Testfahrten von Felipe Massa im Formel-1-Auto fiebern die Tifosi dem WM-Comeback des Ferrari-Piloten entgegen. "Endlich lächelt Massa wieder", schrieb die Zeitung "La Gazzetta dello Sport", nachdem der Brasilianer am Vortag dreieinhalb Monate nach seinem schweren Unfall erste Proberunden in Fiorano absolviert hatte. "Das ist er wieder!", schrieb der "Corriere dello Sport".

Formel 1 Tauschen Barrichello und Rosberg die Cockpits?
Ferrari Massa fährt bald wieder
Sebastian Vettel Schumacher eine Legende

Massa verschafft sich Gewissheit

Auch Massa war nach der rund 100 Kilometer langen Übungsfahrt im zwei Jahre alten Scuderia-Modell die Erleichterung anzumerken. "Ich wusste, dass alles zu 95 Prozent in Ordnung ist. Jetzt kann ich auch die letzten fünf Prozent Zweifel, die ich vielleicht noch hatte, streichen", sagte der 28-Jährige.

Video Brasiliens Formel-1-Legenden: Fittipaldi, Senna & Co.
Video Eine Runde in Interlagos
Video Sexy Brasilien: Samba, Copacabana und Lebenslust
Video Das Fahrwerk: Auf die richtige Abstimmung kommt's an

Metallfeder traf Massa am Kopf

Massa war Ende Juli in der Qualifikation zum Großen Preis von Ungarn in die Reifenbarriere gerast, nachdem ihn eine rund 800 Gramm schwere Metallfeder am Helm getroffen hatte. Der Vize-Weltmeister des Vorjahres erlitt dabei Verletzungen am Kopf und am linken Auge. "Es war wichtig, dass ich den Leuten, die mit mir arbeiten, zeigen konnte, dass ich wieder konkurrenzfähig bin. Ich kann meinen Beitrag zum neuen Auto und zum Kampf um den Titel im kommenden Jahr leisten", sagte Massa.

Massa bleibt in Interlagos nur die Zielflagge

Eine Rückkehr des Südamerikaners noch in dieser Saison hatte Ferrari schon vor den Testfahrten ausgeschlossen. Beim Großen Preis von Brasilien an diesem Wochenende wird Massa der Scuderia an der Strecke die Daumen drücken und die Zielflagge schwenken. "Es wäre toll gewesen, in Interlagos wieder zurückzukommen. Diese Strecke hat aus mir immer das Beste herausgeholt", sagte Massa, der sein Heimrennen 2008 gewonnen hatte und nur hauchdünn den WM-Titel verpasste.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal