Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

-

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga  

16.10.2009, 10:28 Uhr | dpa

Hier die große Hoffnung auf den Vereinsrekord, dort die kleine auf ein bisschen Stabilität: Mit einem Sieg gegen Alemannia Aachen kann Spitzenreiter Arminia Bielefeld zum Auftakt des 9. Spieltags in der 2. Bundesliga am Freitag (ab 17.45 Uhr im Live-Ticker) die klubeigene Bestmarke von sechs Punktspiel-Siegen in Serie einstellen. Spannung verspricht auch das Topspiel zwischen dem Ranglistenvierten FC St. Pauli und Tabellennachbar Rot-Weiß Oberhausen: Begeisternder Offensivfußball trifft auf eine bestens organisierte Einheit.

Im Kampf um Tabellenführung und Vereinsrekord haben die Bielefelder allerdings einen schmerzhaften Ausfall zu beklagen. Giovanni Federico, mit sieben Treffern zweitbester Schütze der Liga, fehlt wegen einer Gürtelrose. Schmerzhaft - zumal Trainer Thomas Gerstner sowieso bis in die Haarspitzen motivierte Aachener vor Augen hat: "Uns erwartet ein heißer Tanz. Der Gegner hat mir Respekt eingeflößt." In der Tat sind die Aachener unter dem neuen Trainer Michael Krüger in der Liga noch ungeschlagen, allerdings haben die zwei Remis zuletzt in Düsseldorf und gegen Cottbus die Situation des Tabellendreizehnten nur bedingt verbessern können.

Ab 17.45 Uhr im Live-Ticker Die Freitagsspiele der 2. Bundesliga
FSV Frankfurt Fastenverbot für drei Spieler
Video Newsflash: Löw nominiert Thomas Müller, Hajnal verletzt

Lehmann: "Bei Ballgewinn geht bei denen die Post ab"

Auf ein Unentschieden deutet im Vorfeld auch vieles in Oberhausen hin. Der FC St. Pauli, der bis dato mit 20 Treffern die beste Offensive der Liga stellt, bekommt mit RWO einen giftigen und unbequemen Gegner serviert. "Bei Ballgewinn geht bei denen die Post ab", warnte St. Paulis Mittelfeldspieler Matthias Lehmann schon mal vorab. Auch Trainer Holger Stanislawski weiß um die Gefährlichkeit des Überraschungsklubs: "RWO wirkt sehr gefestigt und ist defensiv hervorragend strukturiert." In Oberhausen selbst wollen sie die starke Zwischenbilanz nicht überbewerten - das Selbstbewusstsein aber steigt dennoch: "Wir müssen uns jetzt nicht mehr nur an den Gegnern orientieren", sagte Trainer Jürgen Luginger.

Energie Cottbus Vragel da Silva beendet Karriere
FSV Frankfurt Orahovac verstärkt Boysen-Elf

Rote Teufel gastieren in Cottbus

Der 1. FC Kaiserslautern, Tabellenzweiter und die einzig noch ungeschlagene Mannschaft der Liga, will mit einem Sieg bei Energie Cottbus oben dran bleiben. Die Lausitzer wollen indes den Anschluss ans obere Tabellendrittel nicht verpassen und hoffen auf den dritten Sieg vor heimischer Kulisse.

(ab 17.45 Uhr im Live-Ticker)

Ab 17.45 Uhr im Live-Ticker Die Freitagsspiele der 2. Bundesliga
Duisburg Neururer droht mit Rücktritt

Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Weitere Meldungen aus der 2. Bundesliga

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal