Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Sebastian Vettel sieht den Druck bei Jenson Button

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

GP von Brasilien  

Vettel: "Der Druck ist auf den beiden vor mir"

16.10.2009, 09:02 Uhr | sid, dpa

Sebastian Vettel geht optimistisch in den Grand Prix von Brasilien. (Foto: dpa)Sebastian Vettel geht optimistisch in den Grand Prix von Brasilien. (Foto: dpa) Sebastian Vettel will sich die Chance auf einen WM-Triumph bis zum Schluss offen halten. Dazu muss ein Sieg beim Großen Preis von Brasilien (18.10., 17.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) her. Er sieht den Druck vor dem vorletzten Formel-1-Rennen der Saison beim Brawn-Team: "Alles, was ich tun kann, ist gewinnen. Der Druck ist auf den beiden da vor mir." Der Red-Bull-Pilot und WM-Dritte muss 17 Punkte auf Jenson Button und zwei auf dessen Teamkollegen Rubens Barrichello aufholen.

WM-Spitzenreiter Button fürchtet hingegen mögliche Wetterkapriolen im Kampf um den Titel. "Es kann nass sein, es kann trocken sein. Es wird wichtig sein, die richtigen Entscheidungen zu treffen und es nicht zu kompliziert zu machen", sagte der englische WM-Primus von BrawnGP in Sao Paulo. Beim angesagten Regen und kühleren Temperaturen als für Brasilien üblich könnten Button und Barrichello Probleme bekommen, weil ihr Auto solche Bedingungen nicht mag.

Video Mit Rosberg im Blindflug eine Runde über die Strecke in Brasilien
Video Eine Runde in Interlagos
Video Sexy Brasilien: Samba, Copacabana und Lebenslust

Vettel: "Wir sind auf einer Erfolgswelle"

Der 22-Jährige geht voller Optimismus in den vorletzten Grand Prix: "Wir sind auf einer Erfolgswelle. Singapur hätte vom Ergebnis her noch besser sein können, Japan war fantastisch. Daher freue ich mich auf die letzten zwei Rennen". Allerdings könnte Button mit einem dritten Platz das Titelrennen vorzeitig beenden und sich erstmals in seiner Karriere zum Weltmeister krönen. "Die anderen müssen hier aggressiver fahren", meinte Button: "Aber ich will auch nicht einfach nur irgendwo in den Punkten ankommen. Man muss die richtige Balance finden."

Formel 1 Hülkenberg zweiter Fahrer bei Williams
Sebastian Vettel Schumacher eine Legende
Grafik Die Rennstrecke von Sao Paulo in der Übersicht

Video Brasiliens Formel-1-Legenden: Fittipaldi, Senna & Co.
Video Das Fahrwerk: Auf die richtige Abstimmung kommt's an

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal