Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Schafft Frankfurt in Düsseldorf die Wende?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - 9. Spieltag  

Schafft Frankfurt unter Boysen die Wende?

18.10.2009, 11:20 Uhr | t-online.de

Frankfurts Pa Saikou Kujabi. (Foto: imago)Frankfurts Pa Saikou Kujabi. (Foto: imago) In den Sonntagspartien des 9. Spieltags der 2. Bundesliga kommen die Klubs aus dem Tabellenkeller zum Zug. "Neuer Trainer, neues Glück" heißt das Motto beim FSV Frankfurt. Nachdem Tomas Oral beim Vorletzten freiwillig zurücktrat, übernahm Hans-Jürgen Boysen das Zepter bei den Hessen. Im Gastspiel bei Fortuna Düsseldorf soll die Talfahrt nun gestoppt werden.

Einfach wird diese Aufgabe jedoch nicht: Düsseldorf ist in dieser Saison zu Hause noch ungeschlagen. In vier Partien blieb der Aufsteiger dabei sogar drei Mal ohne Gegentor.

9. Spieltag 1860 gelingt gegen den MSV der Befreiungsschlag
Zum Nachlesen Die Samstagsspiele der 2. Bundesliga im Live-Ticker

Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga
Aktuell Weitere Meldungen aus der 2. Bundesliga

Ahlens neuer Trainer Hock setzt auf den Teamgeist

Auch Schlusslicht Rot Weiss Ahlen, das beim Tabellen-16. TuS Koblenz antritt, versucht es mit einem neuen Trainer. Erst einen Punkt holte das Team des vor wenigen Tagen als Übungsleiter vorgestellten Christian Hock bisher. Der Abstand zum rettenden 15. Platz beträgt bereits neun Zähler. "Es gibt einige Baustellen aufzuarbeiten. Die Mannschaft ist willig und ehrgeizig. Der Glaube an die eigene Stärke muss jetzt zurückgeholt werden, und auch der Teamgeist, der sie im letzten Jahr stark gemacht hat", sagte Ex-Wehen-Wiesbaden-Coach Hock im Hinblick auf seine neue Aufgabe bei den Westfalen.

9. Spieltag Kaiserslautern dreht die Partie in Cottbus
9. Spieltag Bielefeld feiert sechsten Sieg in Folge

Augsburg hat keine Lust mehr auf Unentschieden

Der FC Augsburg kann sich über seine Serie von sieben Spielen ohne Niederlage nur bedingt freuen. Denn in fünf dieser sieben Partien musste sich der FCA mit einem Remis zufrieden geben. Gegen den Karlsruher SC, der die letzten beiden Ligaspiele verlor, sollen es wieder drei Punkte werden. Gegner Karlsruhe ist zwar nur fünf Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt, doch das Team von Trainer Markus Schupp hat andere Ansprüche. Mit einem hohen Sieg könnte der KSC unter Umständen sogar auf Platz sechs klettern.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017