Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

BrawnGP: Meistermacher Ross Brawn schlägt wieder zu

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BrawnGP  

Meistermacher Brawn schlägt wieder zu

19.10.2009, 16:42 Uhr | dpa

Neues Dream-Team: Brawn (re.) und Button (Foto: Reuters)Neues Dream-Team: Brawn (re.) und Button (Foto: Reuters) Wo "Superhirn" Ross Brawn ist, da ist Erfolg praktisch garantiert. Alle sieben Titel holte Michael Schumacher mit dem Briten, zwei bei Benetton, fünf bei Ferrari. Nun machte Brawn Jenson Button zum Champion. "Er hat eine Medaille verdient", sagte Button, der nach neun vergeblichen Anläufen triumphierte und sich mit einem dicken Schmatzer auf die Wange bei Boss Brawn bedankte.

Rekord-Weltmeister Schumacher gratulierte per Internet-Botschaft: "Für Ross, den ich nun so lange kenne, freut es mich wahnsinnig. Er hat diesen Erfolg verdient."

Formel 1 Button ist neuer Weltmeister
Jenson Button Mit fünf Tricks zum WM-Titel
Chaos-Rennen Hohe Geldstrafen für Trulli und Co.

Die richtigen Leute um sich herum

"Ross macht es schon besser als die anderen", erklärte Ex-Weltmeister Keke Rosberg. Brawn hatte schon 1996 bei seiner Ankunft bei Ferrari aufgeräumt. Auch jetzt habe er es verstanden, die richtigen Leute um sich herum zu sammeln, sie richtig zu fördern, zu führen und das Maximale herauszuholen. "Das ist ein Mensch mit Talent und nichts anderes", so Rosberg.

Video Die Karriere des Jenson Button

Ergebnisse Der Große Preis von Brasilien
Fotos, Fotos, Fotos Die besten Bilder aus Sao Paulo

Brawn "euphorisch, aber benommen"

Eine Show der Emotionen versagte sich Brawn indes wie gewohnt. "Euphorisch, aber benommen", fühle er sich nun, sagte er nach dem doppelten Weltmeister-Triumph. "Es gibt ein paar Momente, in denen ich realisiere, was das Team erreicht hat. Es ist etwas sehr Besonderes", sagte er. "Was die geschafft haben, ist aller Ehren wert", urteilte auch sein früherer Schützling Schumacher.

Video Eine Runde in Interlagos
Video Sexy Brasilien: Samba, Copacabana und Lebenslust

Frisches Geld in der Kasse

Mindestens so wichtig wie Buttons Titel ist für die "Brawnies" der Gewinn der Konstrukteursmeisterschaft. Dies bringt dem Team viel frisches Geld. Die Verteilung der Vermarktungseinnahmen wird nach eben dieser Rangliste geregelt.

Ein Mann vom Fach

Ross Brawn: gewiefter Taktiker, cleverer Stratege, Mann vom Fach, der in der glamourösen Formel-1-Welt irgendwie ein bisschen kauzig daherkommt. Seine Hobbys sind nicht gerade actiongeladen: Fischen und Rosenzüchten. Seinen ersten Job im Motorsport trat Brawn 1976 an, bei Williams und March. Über Lola und Arrows sowie Jaguar landete der Mann aus Manchester bei Benetton, mit Schumacher. Der Kerpener, beeindruckt von Brawns Gründlichkeit, nahm ihn dann mit zu Ferrari. Ihre Zeit dort endete auch gemeinsam: Schumacher beendete nach der Saison 2006 seine Karriere, Brawn stieg für ein Sabbatjahr aus.

Ergebnisse Das Qualifying in Sao Paulo
Ergebnisse Das 3. freie Training in Sao Paulo
Ergebnisse Das 2. freie Training in Sao Paulo
Ergebnisse Das 1. freie Training in Sao Paulo

Goldenes Händchen bewiesen

Statt der Rückkehr zu den Roten ging der 54 Jahre alte Vater zweier Töchter zu Honda. Wenn auch mit viel Zittern und Bangen: Die nächste Erfolgsgeschichte nahm ihren Anfang. Am 6. März, kurz vor dem WM-Start in diesem Jahr verkündete Aussteiger Honda: "Wir sind erfreut, dass wir das Team an Ross Brawn verkaufen konnten."

Pressestimmen "Vom Arbeitslosen zum Weltmeister"

Entwicklungsvorsprung zahlt sich aus

"Dieses Team würde nicht existieren, wenn Ross nicht hier wäre", betonte Button. "Sein Name steht auf der Seite des Autos und das bedeutet eine Menge Druck", stellte der neue Champion klar. Die volle Konzentration hatte Brawn schon früh im vergangenen Jahr auf die Entwicklung des neuen Autos für 2009 gelegt. Ein Vorsprung, den die gestürzten Branchenführer McLaren-Mercedes und Ferrari nicht mehr aufholen konnten. "Ich denke nicht, dass irgendeiner von uns glaubt, dass wir es ohne ihn geschafft hätten", meinte Button.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal