Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Mönchengladbach - 1. FC Köln: Alkoholverbot vor dem Derby

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Mönchengladbach  

Alkoholverbot am Bundesliga-Samstag

22.10.2009, 11:05 Uhr | t-online.de

Vor dem Derby in Mönchengladbach gibt es keinen Tropfen Alkohol. (Foto: imago)Kein Bier am Bundesliga-Samstag - was für viele undenkbar ist, wird in Mönchengladbach Realität. Für das anstehende Derby gegen den 1. FC Köln hat die Stadt ein striktes Alkoholverbot zwischen 9.00 und 15.30 Uhr rund um den Borussia-Park verhängt.

Erstmals ist in Deutschland der Verkauf, Konsum und das Mitführen alkoholischer Getränke untersagt. Die Ausnahmeregelung gilt für 142 Straßen. Außerdem dürfen auch keinerlei Glasflaschen oder Gläser im Freien benutzt werden.

9. Bundesliga-Spieltag Köln beendet Heimmisere
9. Bundesliga-Spieltag Gladbacher Krise verschärft sich
1. FC Köln Häßler vom Training ausgesperrt

Friedliches Derby erhofft

Betroffen von dem Verbot sind rund 400 Gast-, Kioskwirte und Supermarktbetreiber. Sie wurden schriftlich über die ungewöhnliche Maßnahme informiert. "Leider müssen an diesem Tag die Interessen des Einzelhandels und der Gastronomie kurzzeitig zurücktreten. Ich wünsche uns allen einen friedlichen Ablauf. Die Besucher des Spiels sollen unsere Stadt in guter Erinnerung behalten", sagte der Oberbürgermeister Norbert Bude.

Ausschreitungen führen zum Verbot

In der Vergangenheit kam es zwischen den Fans beider Lager immer wieder zu Ausschreitungen und Schlägereien, bei denen Busse und Bahnen zerstört wurden. "Die polizeilichen Erfahrungen der letzten Jahre belegen, dass die Begehung von Straftaten beim Zusammentreffen der Teams aus Köln und Gladbach durch massiven Alkoholgenuss begünstigt wird", sagte ein Sprecher der Stadt. Insgesamt sei ein Anstieg der Aggressivität auszumachen, insbesondere bei Angehörigen fanatischer Anhänger wie der Ultra-Bewegung. Deshalb werden 1.200 Polizisten im Einsatz sein.

Zusätzlich verstärkte Kontrollen

Auch vor dem Stadion wird es verstärkte Sicherheitskontrollen geben. „Das müssen die 99 Prozent der friedlichen Fans mittragen, weil einige wenige das Derby in der letzten Zeit missbraucht haben“, sagte Borussias Geschäftsführer Stephan Schippers zu den Verboten.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal