Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern: Franck Ribéry muss nicht operiert werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Gute Nachricht für die Bayern: Ribéry wird nicht operiert

23.10.2009, 17:16 Uhr | t-online.de, dpa

Franck Ribéry soll ohne Operation wieder fit werden. (Foto: imago)Franck Ribéry soll ohne Operation wieder fit werden. (Foto: imago) Bayern Münchens Mittelfeld-Star Franck Ribéry wird definitiv nicht an seinem verletzten linken Knie operiert. Darauf haben sich Ribéry, dessen Berater und Bayern-Manager Uli Hoeneß nach einer weiteren Untersuchung beim Münchner Mannschaftsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt verständigt.

"Ich denke, dass dies eine gute Entscheidung ist. Ich habe mit ihm vereinbart, dass er die Verletzung erst ganz auskurieren muss", sagte Trainer Louis van Gaal.

Video Newsflash: Denkpause für Grafite, Tymoschtschuk weg?
FC Bayern Ribéry fällt lange aus
Video Bayerns Ribéry fällt länger aus

Van Gaal ist optimistisch

Zum Heilungsverlauf äußerte sich der Trainer optimistisch: "Ich habe die neuen Kernspin-Fotos gesehen. Da war eine deutliche Verbesserung zu sehen. Ich habe die Hoffnung, dass es schneller geht, als viele denken", sagte van Gaal. Eine genaue Prognose wollte er aber nicht abgeben. Zur Dauer der Pause gab es zuletzt unterschiedliche Angaben: Mal war von vier Wochen die Rede, dann sogar von zwei Monaten.

Champions League Rummenigge rüffelt Bayern-Mannschaft
Spielbericht Bayerns Offenbarungseid in Bordeaux
Gruppe A Tabelle und Ergebnisse der Bayern-Gruppe

Gegen Irland nicht dabei

Ribéry leidet schon seit Saisonbeginn an einer Reizung der Patellasehne und hatte zuletzt wieder einen Rückschlag erlitten. Der 26-Jährige fehlt damit aller Voraussicht nach auch der französischen Nationalmannschaft bei den WM-Play-offs gegen Irland am 14. und 18. November.

Video Rummenigge: "Toni darf nicht gehen"
FUSSBALL.DE Shop Holen Sie sich das Trikot des FC Bayern

Robben wieder fit

Neben Ribéry müssen die Bayern am Samstag in der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt weiterhin auch auf die angeschlagenen Ivica Olic (Muskelfaserriss), Edson Braafheid (muskuläre Probleme) und Breno (Salmonellen-Infektion) verzichten. Dafür steht Arjen Robben vor seiner Rückkehr in den Kader. Er hatte dreieinhalb Wochen wegen einer Knieverletzung pausiert.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017