Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Wasserball: Milde Strafen für Holländerinnen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wasserball  

Milde Strafen für Wasserball-Schwestern

23.10.2009, 17:35 Uhr | dpa

So ruhig wie hier geht es beim Wasserball nur selten zu. (Foto: imago)So ruhig wie hier geht es beim Wasserball nur selten zu. (Foto: imago) Zwei des versuchten Totschlags angeklagte holländische Wasserballerinnen sind mit Arbeitsstrafen und der Zahlung eines Schmerzensgeldes davon gekommen. Die Schwestern standen in der niederländischen Stadt Almelo vor Gericht, weil sie angeblich versucht hatten, eine Gegenspielerin aus Rache für ein Gegentor zu ertränken.

Ein Richter wies den Vorwurf des versuchten Totschlags zwar zurück, rügte die Schwestern jedoch scharf wegen Misshandlung der gegnerischen Sportlerin und ordnete an, dass sie Sozialdienste von 60 sowie 120 Stunden leisten müssen.

Niederlande Wasserballspielerinnen wollten Gegnerin ertränken

Opfer hat Panikattacken und Konzentrationsprobleme

Zudem müssen die 17 und 22 Jahre alten Schwestern dem Opfer ein Schmerzensgeld in Höhe von 800 Euro zahlen. Sie hatten die andere Sportlerin vor einem Jahr während eines Meisterschaftsspiels solange unter Wasser gehalten, dass sie schwere Atemnot und Todesängste erlitt. Nachdem das Opfer endlich freikam, brauchte es rund 30 Minuten um wieder normal atmen zu können. Die Sportlerin leidet an posttraumatischen Stress-Erscheinungen wie Panikattacken und Konzentrationsproblemen.

Verband verhängt dreijährige Sperre

Von ihrem Klub waren die zwei Wasserballerinnen bereits vor der Gerichtsverhandlung ausgeschlossen worden. Der holländische Schwimmverband belegte sie mit einer Sperre von drei Jahren. Der Richter in Almelo wies in seinem Urteil am Donnerstag Argumente der Verteidigung zurück, die Schwestern hätten "im Eifer des Gefechts" gehandelt. Vielmehr hätten sie die Schwimmerin in einer ruhigen Phase des Spiels misshandelt, das der Schiedsrichter gerade erst unterbrochen hatte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal