Sie sind hier: Home > Sport >

Marcel Reif verspottet FC-Bayern-Trainer Louis van Gaal

...

FC Bayern München  

Reif verspottet Bayern-Trainer van Gaal

26.10.2009, 08:40 Uhr

Wurde von TV-Kommentator Marcel Reif angegriffen: Bayerns Trainer Louis van Gaal (Foto: ddp) Beim FC Bayern München ist nach dem 2:1-Arbeistsieg gegen Eintracht Frankfurt zumindest ein bisschen Ruhe eingekehrt. Doch nun wird Trainer Louis van Gaal scharf attackiert - von Deutschlands bekanntestem Fußball-Kommentator. Marcel Reif verspottet den Niederländer in seiner Kolumne im "Tagesspiegel".

"Eine Handschrift? Ich kann sie nicht erkennen. Vielleicht liegt es an mir, weil ich, im Gegensatz zu van Gaal, den Fußball nicht erfunden habe. Sie war auch gegen die galaktische Eintracht aus Frankfurt nicht zu sehen", lästert Reif.

Video Ribéry-Comeback naht, Auszeichnung für Hrubesch
Video Kleiner Befreiungsschlag für Louis van Gaal
Video FAN total FC Bayern: Tymoschtschuk kann gehen

"Was ist das für eine Kaderplanung?"

Der 59-Jährige rechnet noch weiter mit van Gaal ab. "Er behandelt Gomez, als habe der erst gestern mit Fußballspielen begonnen. Und was ist das für einen Kaderplanung, wenn die Indianer beim Husten des Häuptlings (Franck Ribéry, Anm. d. Red.) die Schweinegrippe bekommen?", so Reif.

Video FAN total Frankfurt: "Ich wollte nicht gewinnen"
Kommentar Kollektives Aufatmen beim FC Bayern
Schalke - HSV "Das war das beste Spiel der Saison"

"Selbstverständnis als Fußballgott nicht nachgewiesen"

Der TV-Moderator weiß auch, warum die Gegner kaum mehr Respekt vor den Bayern haben. "Vielleicht, weil van Gaal sein Selbstverständnis als Fußballgott noch nicht nachgewiesen hat."

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Reif spricht von Mourinho-Syndrom

Lästert über Bayern-Trainer Louis van Gaal: TV-Kommentator Marcel Reif (Foto: imago)Lästert über Bayern-Trainer Louis van Gaal: TV-Kommentator Marcel Reif (Foto: imago) Doch warum geht Reif verbal auf van Gaal los? "Ich empfinde sein Auftreten als übertrieben. Er braucht das offenbar“, sagte der TV-Kommentator gegenüber "Bild". Er kenne van Gaal zwar "nicht näher". Er höre aber seine Äußerungen und sehe seine Körpersprache. "Mir ist das zu kompliziert und zu viel. Vielleicht liegt’s an der mangelnden sportlichen Dominanz, das Mourinho-Syndrom: Vorne viel Aufmerksamkeit auf sich, damit’s hinten ruhiger ist.“

Tippspiel Mitmachen und gewinnen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Stars hautnah erleben Werde T-Home Fanreporter

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Pfannen, Töpfe, Schüsseln, Standmixer u.v.m.
Freude in der Küche - neu bei Lidl.de
Angebote bei Lidl.de
Shopping
Wohn-Trend 2018: individuelle Kunst für die Wand
die einzigartigen Motive bei JUNIQE entdecken
Wandbilder für Ihr Zuhause bei JUNIQE!
Shopping
Übergangs-Blousson im Ange- bot für 89,99 € statt 149,99 €
jetzt entdecken bei Babista.de
Blousson für 89,99 € statt 149,99 € bei BABISTA.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018