Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Lucien Favre klagt auf Wiedereinstellung bei Hertha BSC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Favre klagt vor Arbeitsgericht auf Wiedereinstellung

30.10.2009, 20:11 Uhr | dpa, sid

Herthas Ex-Trainer Lucien Favre. (Foto: imago)Herthas Ex-Trainer Lucien Favre. (Foto: imago) Am 26. November heißt es vor dem Berliner Arbeitsgericht: Favre gegen Hertha. Der Gütetermin ist fast auf den Tag genau zwei Monate nach der Entlassung Lucien Favres als Cheftrainer der Alten Dame anberaumt. Der fristlos gekündigte Schweizer klagt offiziell auf Wiedereinstellung bei den Hauptstädtern, die seit dem 3. Oktober von Friedhelm Funkel trainiert wird. Tatsächlich geht es Favre um die Zahlung einer angemessenen Abfindung seitens des Tabellenletzten der Bundesliga.

Favres Kündigungsschutzklage sei eingegangen, erklärte Gerichtssprecher Martin Dreßler gegenüber der Berliner Zeitung "B.Z.".

Video Frust-Duell: Dortmund empfängt Hertha

Offenherzige Pressekonferenz

Favre hatte am 6. Oktober hatte er auf einer privaten Pressekonferenz in Berlin in diplomatischer Form mit der Führung der Berliner abgerechnet. Der Hauptstadtklub sah darin offensichtlich seine Interessen verletzt und ließ die Aussagen des 51-Jährigen von einem Arbeitsrechtler auf "vereinsschädigendes Verhalten" prüfen.

Video Newsflash: Neuer und Hoeneß dementieren Wechsel
Video FAN total Leverkusen: Billig auf Schalke
Video FAN total Schalke: Magath macht alles richtig

Es geht um rund 1,4 Millionen Euro

Am 19. Oktober erfolgte die fristlose Kündigung Favres. Der einstige Schweizer Nationalspieler besaß bei Hertha BSC eigentlich noch einen Vertrag bis 2011. Der frühere Meistermacher des FC Zürich besteht auf der Zahlung der Abfindung in Höhe von rund 1,4 Millionen Euro.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal