Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Markus Babbel gegen FC Bayern in Zugzwang

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - 11. Spieltag  

Babbel braucht dringend einen Dreier

31.10.2009, 11:02 Uhr | dpa

Matthieu Delpierre (l.) gegen Bastian Schweinsteiger (Foto: imago)Matthieu Delpierre (l.) gegen Bastian Schweinsteiger (Foto: imago) Der Südklassiker VfB Stuttgart gegen FC Bayern München steht im Fokus des 11. Spieltages. VfB-Teamchef Markus Babbel kämpft ausgerechnet gegen seinen Ex-Verein um seinen Arbeitsplatz (ab 15.15 Uhr im t-online.de-Live-Ticker). Nach fünf Pleiten in Serie sind Babbel und sein Team gegen den Rekordmeister in Zugzwang, obwohl der Vorstand trotz der Pokal-Blamage in Fürth den Eindruck gewann, dass Babbel und seine Crew "die Krise meistern können". "Die Trainer sind nicht ratlos", sagte Sportchef Horst Heldt. Dass "schnellstmöglich positive Ergebnisse" her müssen, machte der Manager aber ebenso deutlich.

Babbel selbst betätigte sich vor dem Spiel als Psychologe: "Keiner darf Angst haben", versuchte sich Babbel an dem Kunststück, aus verunsicherten Profis eiligst wieder jene Einheit zu formen, die in der vergangenen Saison bis in die Champions League stürmte. "Ein Trainer braucht Zeit und Vertrauen. Das werde ich auch dem Stuttgarter Vorstand sagen", versprach Bayern-Coach Louis van Gaal zumindest verbale Hilfe.


Video Newsflash: Demichelis ist sauer, Robben pausiert
Video Babbel will gegen Bayern das Vertrauen zurückzahlen

Borussia Dortmund Dede von Schiedsrichter ausgewechselt
Freitagsspiel Hertha unterliegt dem BVB

Werder selbstbewusst

Ganz anders als beim VfB läuft es bei Werder Bremen. "Wenn es nach uns geht, soll das gar nicht enden", sagte Mittelfeldmann Aaron Hunt angesichts der tollen Serie, die auch bei Aufsteiger Nürnberg fortgesetzt werden soll. Im Hochgefühl der Ungeschlagenheit befindet sich der HSV, der auf die seit sechs Partien sieglose Borussia aus Mönchengladbach trifft.

Video FAN total Leverkusen: Billig auf Schalke
Video FAN total Schalke: Magath macht alles richtig


Heynckes trifft auf Magath

Ganz obenauf ist die Bayer-Werkself, die auf Schalke, wo die heftigsten Finanz-Turbulenzen vorerst bewältigt scheinen, wieder auf ihren von einer Grippe-Erkrankung genesenen Lehrmeister Jupp Heynckes zählen kann. Co-Trainer Peter Hermann hatte ihn in dieser Woche vertreten müssen. Die seit vier Partien unbezwungenen Schalker wollen trotzdem "mit den Füßen auf dem Boden bleiben", versuchte der wiedererstarkte Rafinha die Euphorie zu dämpfen.


Hertha BSC Favre klagt vor Arbeitsgericht auf Wiedereinstellung
Zuschauerboom BVB auf Platz zwei hinter Manchester United


Enke kehrt zurück

In der Spitzengruppe herrscht Gedränge: Zwischen Tabellenführer Leverkusen und Aufsteiger Mainz auf Rang acht liegen nur fünf Zähler. Da wittert auch Titelverteidiger Wolfsburg, gleichauf mit dem direkten Konkurrenten Mainz, seine Chance. Dabei lässt Coach Armin Veh den formschwachen Grafite außen vor: Er soll nach einem Heimat-Kurzurlaub den Kopf endgültig frei bekommen. Bei Hannover 96 steht Nationalkeeper Robert Enke in Köln vor der Rückkehr ins Team: "Robert spielt. Er macht einen sehr guten Eindruck und hat sich beim Training in alter Stärke gezeigt", sagte Coach Andreas Bergmann.


Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Tippspiel Mitmachen und gewinnen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal