Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern: Uli Hoeneß kündigt Tabellenführung noch vor Weihnachten an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Uli Hoeneß wünscht sich Platz eins zum Fest

01.11.2009, 09:40 Uhr | t-online.de

Bayern Münchens Manager Uli Hoeneß. (Foto: dpa)Bayern Münchens Manager Uli Hoeneß. (Foto: dpa) Frohes Fest, Bundesliga: Der FC Bayern gewährt der Konkurrenz nur noch eine absehbare Zeit im Rampenlicht. Noch vor Weihnachten soll die Tabellenführung wieder in bewährte Münchner Hände übergehen. So kündigte es deren Manager Uli Hoeneß in der "Bild"-Zeitung an. Ausgerechnet nach dem wenig erbaulichen Torlosremis in Stuttgart. "Wenn Robben und Ribéry wieder dabei sind, stehen wir ganz schnell oben."

Da sich die Bayern aber schon seit unglaublichen 533 Tagen nicht mehr dort oben einfanden, meinte LIGA total!-Experte Thomas Strunz im Interview mit t-online.de: "Eine dominante Rolle hat man nicht auf Knopfdruck. Wenn man weiß, dass man jetzt schon über anderthalb Jahre nicht mehr Tabellenführer war, aber - logischerweise auch auf Grund des Kaders - eine Erwartungshaltung erfüllen muss, ist es trotzdem keine Selbstverständlichkeit, Dominanz auszustrahlen."

Video FAN total Bayern: "Nicht so schwarz sehen"
Video FAN total VfB: Für den Trainer gespielt

Thomas Strunz im Interview Über das Klagen der neuen Bayern
Torloser Süd-Gipfel Stuttgart trotzt den Bayern


Zuwenig Frankfurt in Stuttgart bei den Bayern

Diese Dominanz, so Strunz weiter, müsse man sich in jedem Spiel erarbeiten. Das gelang den Bayern bravourös anlässlich des Pokal-Achtelfinals in Frankfurt, als die Eintracht mit ihrer erschreckenden Darbietung aber auch kräftig mithalf. In Stuttgart war es mit der Bayern-Herrlichkeit und -Dominanz dann schon wieder vorbei.

Bundesliga Die Elf des Spieltags
Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 11. Spieltags
Video FAN total Bremen: Ein paar Stunden an der Spitze

An Robben und Ribérys Fehlen kann es nicht hängen

"Ohne Robben und Ribéry sind wir nicht zu 100 Prozent derselbe Verein", suchte Hoeneß nach einer Entschuldigung, die jedoch nicht gelten kann. Denn der Niederländer und der Franzose fehlen bereits länger, nicht erst in Stuttgart. Und die ausgesprochene Klasse des Bayern-Kaders in seiner Breite ist es ja seit Jahren, die die Münchner über alle anderen erhebt und Konkurrenzkämpfe entfacht, die Nationalspieler auf der Strecke bleiben lässt. "Der Kader des FC Bayern ist so stark, dass sie am Ende - auch auf Grund des Offensivpotenzials - ganz weit vorne landen werden", meinte auch Strunz.

Samstagsspiele Leverkusen verteidigt knapp die Tabellenführung
Freitagsspiel Hertha unterliegt dem BVB
Martin Demichelis Wütend und sauer wegen van Gaal

Nervosität vor dem Rückspiel gegen Bordeaux

Hoeneß aber kündigt das "Ganz-weit-vorne-Landen" bereits für Ende Dezember an. Dazu wäre Selbstvertrauen aus Siegen auf internationalem Parkett hilfreich. "Wir müssen gegen Bordeaux gewinnen", kündigte Hoeneß an. Und er verriet, nervös zu sein. Denn auch am Bundesliga-Manager der Bundesliga-Manager gehen 533 Tage ohne Tabellenführung nicht spurlos vorbei. Strunz nochmals: "Wenn man Tabellenführer ist, ist es für Bayern relativ leicht. So aber stecken sie in einer neuen, vielleicht auch unangenehmen Situation. Damit muss die Mannschaft umgehen" - und auch ihr Manager...

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Tippspiel Mitmachen und gewinnen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal