Sie sind hier: Home > Sport >

Wird Hoeneß Manager in Wolfsburg?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfL Wolfsburg  

Wird Hoeneß Manager in Wolfsburg?

03.11.2009, 08:21 Uhr | t-online.de

Dieter Hoeneß ist als neuer Manager beim VfL Wolfsburg im Gespräch. (Foto: imago)Dieter Hoeneß ist als neuer Manager beim VfL Wolfsburg im Gespräch. (Foto: imago) Er war der Macher bei Hertha BSC, führte den Hauptstadtklub in der vergangenen Saison ganz nach oben. Doch dann musste Manager Dieter Hoeneß im Sommer wegen Unstimmigkeiten mit dem damaligen Trainer Lucien Favre gehen - und die Berliner stürzten ans Tabellenende ab. Nun scheint es, als ob Hoeneß vor einem großen Comeback steht.

Die "Bild"-Zeitung will erfahren haben, dass Meister VfL Wolfsburg an den Diensten des 56-Jährigen interessiert ist. Hoeneß hält sich aber bedeckt. "Ich bereite meine Zukunft vor und führe diverse Gespräche. Es war immer klar, dass ich nach meinem Abschied von Hertha nicht 20 Jahre lang nur Golf spielen würde", wird er in dem Boulevard-Blatt zitiert.

FC Bayern Hoeneß bestätigt Audi Einstieg
1.FC Köln Podolski hadert mit seinem Team

"Das ist völliger Quatsch"

Wolfsbug dementierte derweil ein Interesse an Hoeneß. "Da ist nichts dran", sagte VfL-Geschäftsführer Jürgen Marbach. "Das ist völliger Quatsch." Über Hoeneß sei im Verein nicht gesprochen worden, versicherte Marbach, der in Wolfsburg für Organisation zuständig ist.

Bundesliga Die Elf des Spieltags
Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 11. Spieltags

Entlastung würde Veh gut tun

Wie auch immer - eine Verpflichtung von Hoeneß würde bei Wolfsburg Sinn machen. Nach dem Wechsel von Meistermacher Felix Magath wurde Armin Veh dessen Nachfolger in allen drei Ämtern - als Trainer, Sportdirektor und Geschäftsführer. Doch mit Veh tritt Wolfsburg zurzeit auf der Stelle, eine Entlastung in Managementfragen würde Veh sicher gut tun und er könnte sich verstärkt der täglichen Trainingsarbeit widmen.

Winterkorn will Hoeneß

Einen schwergewichtigen Fürsprecher hat Dieter Hoeneß bereits. VW-Chef Martin Winterkorn, der auch im Aufsichtsrat beim FC Bayern München sitzt, hält viel vom jüngeren Bruder von Bayern-Macher Uli Hoeneß. Schon früher einmal soll die Chefetage der Wölfe versucht haben, Dieter Hoeneß in die Autostadt zu locken. Er blieb aber in Berlin.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Anzeige
congstar „Allnet Flat“ mit bis zu 2 GB Daten
zu congstar.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017