Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München: Quittung für eine verfehlte Transferpolitik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

FCB: Quittung für eine verfehlte Transferpolitik

04.11.2009, 09:05 Uhr | t-online.de

Von Johann Schicklinski

Stürmer Mario Gomez kommt beim FC Bayern nicht in Tritt. (Foto: imago)Stürmer Mario Gomez kommt beim FC Bayern nicht in Tritt. (Foto: imago) Trotz Investitionen von 75 Millionen Euro in neue Spieler ist der FC Bayern München vom Erreichen seiner Saisonziele Meisterschaft und Champions-League-Achtelfinale weit entfernt. In der Bundesliga steht der Rekordmeister lediglich auf Rang sechs und in der Königsklasse droht nach dem blamablen 0:2 gegen Girondins Bordeaux das vorzeitige Aus. "Trainer Louis van Gaal weiß, dass wir Erfolg haben müssen", sagte der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge.

Doch auch die Verantwortlichen müssen sich vorwerfen lassen, bei der Kaderplanung erhebliche Fehler gemacht zu haben. t-online.de hat deshalb die Transferpolitik der Bayern unter die Lupe genommen und analysiert die Baustellen im Kader des letztjährigen Vize-Meisters.

Bayern München Nach Blamage gegen Bordeaux vor dem Aus
Video Bayern-Bosse ratlos nach Bordeaux-Pleite
Video Fan total FCB: "Lebloser Sauhaufen"
Video News: Toni nach Stuttgart?

Neuverpflichtungen: Mehr Masse als Klasse

Van Gaal machte von Anfang an klar, dass die frühzeitig verpflichteten Mario Gomez, Anatolij Tymoschtschuk, Ivica Olic und Alexander Baumjohann nicht seine Wunschspieler waren: "Das waren nicht meine Transfers." Mit Arjen Robben, Edson Braafheid und Daniel Pranjic kamen drei weitere Spieler auf Wunsch des Trainers, die Schwachstellen der Mannschaft wurden dabei nicht ausgebessert. Im Gegenteil: Ohne Not wurden mit Zé Roberto und Lucio zwei Leistungsträger für vergleichsweise kleines Geld abgegeben, die in ihren neuen Klubs groß aufspielen. "Zé Roberto ist ein toller Fußballer, Hamburgs gute Entwicklung hängt auch mit ihm zusammen. Zwei Jahre hätte er sicher noch auf diesem Niveau spielen können", sagte Ex-Trainer Ottmar Hitzfeld der "tz" zu der Personalie.

Champions League Bayern verliert gegen Bordeaux
Video News: 200 Millionen Euro für Bayern
Gruppe B Wolfsburg siegt in Istanbul

Baustelle Tor

Nach dem Karriereende von Oliver Kahn holten die Bayern keinen neuen Torhüter, sondern setzten zuerst auf Michael Rensing, dann auf Hans-Jörg Butt. Eine mutige Entscheidung, die im Nachhinein als gescheitert betrachtet werden darf, denn beide kosteten ihren Klub vor allem in der Champions League wichtige Punkte. Dazu kommt, dass die Keeper dem Defensiv-Verbund vor sich keine Sicherheit vermitteln konnten, wie es ein Goalie von internationalem Format könnte. Die Vereins-Bosse flirteten im Sommer heftig mit Schalkes Keeper Manuel Neuer, doch letztlich ohne die nötige Konsequenz. Der 23-Jährige blieb bei den Königsblauen, der Bayern wollen nach der Saison einen neuen Vorstoß wagen.

Aufatmen Ribéry muss nicht operiert werden
Video D11B: Groschengrab Gomez

Baustelle Abwehr

In der Defensive wurde mit Brasiliens Kapitän Lucio ohne Not ein Eckpfeiler abgegeben, Nachwuchstalent Holger Badstuber hat noch keine internationale Klasse. Der vormalige Reservist Daniel van Buyten wird nun mit der Rolle des Abwehrchefs betraut, wirkt dabei nicht immer souverän. Außenverteidiger Philipp Lahm wurde von van Gaal auf die rechte Abwehrseite versetzt, links hinten lässt der Niederländer abwechselnd seine Wunsch-Neuzugänge Braafheid und Pranjic ran. Den Nachweis, dass nötige Format für die Bundesliga zu besitzen, sind beide bisher schuldig geblieben.

Video FAN total Bayern: "Nicht so schwarz sehen"
Video Der 11-Freunde-Videobeweis vom 11. Spieltag

Baustelle Mittelfeld

Das Offensivspiel hing in der letzten Saison hauptsächlich von der Form von Franck Ribéry ab. Dies haben die Bayern-Bosse erkannt und Arjen Robben von Real Madrid verpflichtet.. Der Niederländer zeigte gute Ansätze, wird aber immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. Daneben lag Manager Uli Hoeneß mit der Verpflichtung von Tymoschtschuk. Der Ukrainer spielt von Anfang an unter van Gaal, der im defensiven Mittelfeld auf seinen Landsmann Mark van Bommel setzt, nur eine untergeordnete Rolle. An dem ehemaligen Bremer Diego waren die Münchner vor der Saison interessiert, doch der Spielmacher entschied sich für einen Wechsel zu Juventus Turin.

Gruppe A Tabelle und Ergebnisse der Bayern-Gruppe
Aktuell Tabellen und Ergebnisse der Champions League

Baustelle Sturm

Im Sturm waren die Bayern mit Luca Toni und Miroslav Klose in der vergangenen Spielzeit gut aufgestellt, hinzu kam die frühzeitige Verpflichtung des ablösefreien Ivica Olic. Warum Hoeneß angesichts der vorhandenen Sturmklasse für die deutsche Rekordablöse von knapp 35 Millionen Euro Gomez vom VfB Stuttgart loseiste, bleibt sein Geheimnis. Zumal Toni und Klose eine ähnliche Spielweise wie der 24-Jährige aufweisen.

Streit in der Allianz-Arena FC Bayern verklagt 1860 München
FC Bayern Hoeneß bestätigt Audi Einstieg

Baustelle Trainer

Mit seinen Topspielern hat van Gaal Probleme, der Trainer hat schon in der Vergangenheit immer wieder betont, dass er keine Stars braucht. Das Problem jedoch ist, dass der Kader des FC Bayern gespickt ist mit Stars. Der 58-Jährige hat es noch nicht verstanden, aus starken Einzelspielern ein gut funktionierendes Kollektiv zu basteln. Für Präsident Franz Beckenbauer wirkt der Coach derzeit "ein klein bisschen ratlos". Die Bilanz des Niederländers ist schwächer als die seines Vorgängers Jürgen Klinsmann: in der Bundesliga stehen zwei, in der Champions League sogar vier Punkte weniger auf dem Konto als zum gleichen Zeitpunkt der letzten Saison.

Machtwort Hoeneß erklärt Kroos für unverkäuflich

Richtungsweisende Wochen

Van Gaal steht im Kreuzfeuer der Kritik, ihm helfen nur Erfolge, um die Diskussionen um seinen Job verstummen zu lassen. "Wenn der FC Bayern verliert, herrscht immer Unruhe. Das weiß ich. Aber wir müssen weitermachen." In der Champions League können sich die Bayern nicht mehr aus eigener Kraft fürs Achtelfinale qualifizieren, sondern nur, wenn Konkurrent Juventus Turin am nächsten Spieltag der Gruppe A nicht bei dem schon qualifizierten Girondins Bordeaux gewinnt. In der Bundesliga heißen die beiden nächsten Aufgaben Schalke 04 und Bayer Leverkusen. Auf die Verantwortlichen um Hoeneß und Rummenigge wartet im Falle weiterer Pleiten eine Menge Arbeit, um die Großbaustelle bei den Bayern zu schließen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal