Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Spitzenreiter Arminia Bielefeld zu Gast beim FSV Frankfurt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bielefeld will Serie ausbauen

06.11.2009, 16:04 Uhr | t-online.de

Katongo (li.) und Andre Mijatovic von Arminia Bielefeld. (Foto: imago)Katongo (li.) und Andre Mijatovic von Arminia Bielefeld. (Foto: imago) Acht Siege in Folge, davon sieben zu Null: Diese eindrucksvolle Serie will Spitzenreiter Arminia Bielefeld auch im Auswärtsspiel beim FSV Frankfurt (heute ab 12.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) fortsetzen. FSV-Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen hat etwas dagegen und möchte gegen den Tabellenführer nicht nur in der Defensive gut stehen. "Wir müssen durch Eigeninitiative den Gegner in Verlegenheit bringen und weiter nach vorne arbeiten, nicht nur nach vorne blicken", sagte der Coach.

Arminia-Trainer Thomas Gerstner will im Spiel gegen den FSV zum dritten mal in Folge auf seine Stammelf setzen. Jedoch sind die Abwehrspieler Andre Mijatovic und Mittelfeldmann Oliver Kirch angeschlagen, ein Einsatz entscheidet sich erst kurzfristig.

MSV Duisburg Milan Sasic will mit den Zebras in die Bundesliga
Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga

Derby in Fürth

Im zweiten Samstagsspiel treffen die SpVgg Greuther Fürth und der FC Augsburg (heute ab 12.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) aufeinander. Im Bayernderby will der FCA auswärts drei Punkte einfahren. "Wir wollen in Fürth wieder einen Sieg landen. Wir haben es selbst in der Hand in den letzten sechs Spielen vor der Winterpause einen einstelligen Tabellenplatz zu festigen und den Anschluss nach oben zu wahren", sagte Trainer Jos Luhukay.

Aktuell Weitere Meldungen aus der 2. Bundesliga

Statistik spricht gegen Augsburg

Die Bilanz in Fürth spricht zwar mit drei Niederlagen in den letzten drei Jahren nicht für den FCA, doch Luhukay setzt alles daran diese Serie zu beenden. "Die Mannschaft möchte nicht nur die Niederlage gegen Aachen vergessen machen, sondern auch die negative Bilanz in Fürth beenden."

Möhlmann will näher an die Spitze

Für Kleeblatt-Trainer Benno Möhlmann ist das Spiel gegen Augsburg richtungsweisend: „Nach dem unter dem Strich guten Monat, wollen wir uns in den verbleibenden sechs Spielen der Hinrunde noch näher an die Spitzenpositionen in der Tabelle heranbringen. Das ist die Zielsetzung.“

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal