Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München: Uli Hoeneß fordert Fortschritte von Louis van Gaal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Hoeneß: "Einige gehen nicht an der Leistungsgrenze"

10.11.2009, 21:02 Uhr | sid

Der Bayern-Manager fordert vom Coach, "dass es Fortschritte gibt".Fordert Fortschritte von Louis van Gaal: Manager Uli Hoeneß. (Foto: imago) Manager Uli Hoeneß verlangt von Louis van Gaal beim deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern München "Fortschritte" und setzt den niederländischen Trainer vorsichtig unter Druck. "Ich stecke keinen Zeitrahmen. Mir geht es darum, dass er und die Mannschaft es schaffen, dass es Fortschritte gibt. Das beurteilen wir", sagte Hoeneß im Interview mit der Tageszeitung "Die Welt": "Wenn wir das Gefühl haben, das Verhältnis zwischen Mannschaft und Trainer funktioniert nicht oder das blockiert die Entwicklung der Einzelnen, dann müssen wir nachdenken."

Van Gaal sei ein selbstbewusster Mann, "der sehr dominant auftritt, der sich auch von der Presse nichts gefallen lässt". Das sei nicht jedermanns Sache, sagte Hoeneß: "Er ist ein Trainer, der vom Auftreten her Erfolg haben muss. Wenn er den nicht hat, wird er immer kritisch beurteilt, von den Medien und von der Öffentlichkeit."

Video FAN total Bayern: Toni, der beleidigte Italiener
Video FAN total Bayern: "Lahm hat recht!"

"Diese Diskussion ist doch lächerlich"

Einen der Hauptgründe für die Krise beim Rekordmeister, der in der Champions League vor dem Aus und in der Bundesliga nur auf dem achten Platz steht, sieht Hoeneß in den Verletzungen der Starspieler Franck Ribery und Arjen Robben. "Zu meiner Zeit war der FC Bayern abhängig von Beckenbauer und Müller. Meinen Sie, dass der FC Bayern ohne die beiden dreimal den Europapokal der Landesmeister gewonnen hätte oder Deutschland 1974 Weltmeister geworden wäre? Da hat sich kein Mensch darüber aufgeregt. Diese Diskussion ist doch lächerlich. Es ist normal, dass man abhängig ist von solchen Spielern", sagte Hoeneß.

LIGA total! Buschmann: "Bei den Bayern ist richtig Feuer unter dem Dach!"
Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 12. Spieltags

"Wir versuchen alles, um Ruhe rein zu bekommen"

Er sei nach wie vor der Meinung, so Hoeneß, wenn alle Spieler gesund seien, "haben wir eine Mannschaft auf dem Platz, die deutscher Meister wird". Dafür bräuchte man keine anderen Spieler. Er behaupte allerdings, dass einige der Spieler "nicht an ihrer Leistungsgrenze spielen". Die Frage nach einem eventuellen Weggang von Stürmer Luca Toni im Winter "störte" Hoeneß. "Wir versuchen alles, um Ruhe rein zu bekommen. Jetzt ist keine Transferzeit. Wir wären doch mit dem Klingelbeutel geschlagen, wenn wir uns jetzt darüber Gedanken machen würden, welche Spieler wir im Winter abgeben sollten. Dann gebe ich ihnen das Gefühl, sie nicht mehr zu brauchen", sagte der Bayern-Manager.

FC Bayern Rummenigge: "Wir stehen mit dem Rücken zur Wand"
Kritik Streit offiziell beigelegt, aber hat Lahm recht?

Verkleinerung des Kaders kein Thema

Man wolle den Kader nur dann verkleinern, wenn Spieler kommen und sagen, sie seien mit der Situation nicht zufrieden und wollten weg: "Wir werden nicht zu Luca Toni gehen und sagen, verdammt noch mal, wir wollen dich von der Gehaltsliste haben, such dir einen anderen Verein. Das gibt es bei Bayern München nicht."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal