Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC St. Pauli: Fan-Party bei Abriss der Haupttribüne

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC St. Pauli  

Fan-Party bei Abriss der Haupttribüne

13.11.2009, 13:34 Uhr | dpa

Beim FC St. Pauli beginnt der Umbau der Haupttribüne. (Foto: dpa)Beim FC St. Pauli beginnt der Umbau der Haupttribüne. (Foto: dpa) Beim Kult-Club FC St. Pauli wird sogar der Abriss einer Tribüne zum Spektakel. Rund 3.000 Fans des Zweitliga-Vereins vom Hamburger Kiez pilgerten ins Millerntorstadion, um den zweiten Schritt in die Zukunft aus nächster Nähe zu verfolgen.

Zu den Klängen von "Hells Bells" von AC/DC brachte Präsident Corny Littmann als Baggerfahrer einen Teil der Haupttribüne zum Einsturz. Die Fans, die bei ausgeschaltetem Flutlicht mit brennenden Wunderkerzen sowie St. Pauli!- und Haupttribüne!-Rufen für eine ganz spezielle Stimmung sorgten, jubelten. Die Party endete mit einem Feuerwerk.


Sportgericht Cottbus droht Geisterspiel
Fortuna Düsseldorf Anderson hat die Schweinegrippe
Aktuell Weitere Meldungen aus der 2. Bundesliga

Haupttribüne als "zweiter Meilenstein"

Bei Littmanns Abrissarbeit handelte es sich nur um einen symbolischen Akt. Die Haupttribüne wird in den kommenden Tagen fachmännisch entfernt. Nach dem Bau der Südtribüne, die im Juli 2008 offiziell eingeweiht wurde, setze der Verein nun den "zweiten Meilenstein", wie es Littmann formuliert. Bis zum August 2010 sollen die neue, 17 Millionen Euro teure Tribüne sowie eine Kindertagesstätte in der Ecke zur Südtribüne (zwei Millionen Euro Baukosten) fertiggestellt sein. Bis dahin werden im Millerntorstadion, das im Juni 1961 eingeweiht wurde, lediglich 19.800 Zuschauer Platz finden.

Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga
Sonntagsspiele KSC stoppt Unions Höhenflug
Samstagsspiele Neun Tore in Fürth

Neubau der Gegengeraden 2012

Nach der Fertigstellung der neuen Haupttribüne, die ein Umsatzplus von 4,5 Millionen Euro generieren soll, erhöht sich das Fassungsvermögen auf dann 24.800. 2012 soll der Neubau der Gegengeraden folgen, weitere zwei Jahre später jener der Nordtribüne. Danach stehen bei Fußballspielen 27.000 Plätze zur Verfügung.

Ein lachendes und ein weinendes Auge

"Das ist ein großer Tag für den FC St. Pauli", sagte Littmann. "Ich sehe den Abriss der Haupttribüne mit einem weinenden Auge, weil ich auf den roten, unbequemen Sitzschalen so viele schöne Spiele, wie zum Beispiel das legendäre 2:1 gegen Bayern München, erlebt habe. Und mit einem lachenden Auge, weil ich sehe, was hier entsteht. Wir werden das schönste Stadion Deutschlands haben", meinte Littmann.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal