Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München: Wer könnte Nachfolger von Trainer Van Gaal werden?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Wer könnte Nachfolger von Van Gaal werden?

24.11.2009, 12:02 Uhr | sid, t-online.de

Guus Hiddink (li.) und José Mourinho haben das Kaliber, um die Bayern wieder auf Erfolgskurs zu bringen. (Fotos: imago)Guus Hiddink (li.) und José Mourinho haben das Kaliber, um die Bayern wieder auf Erfolgskurs zu bringen. (Fotos: imago) In der Bundesliga nur Mittelmaß, in der Champions League vor dem Aus: Beim FC Bayern München brodelt es gewaltig. Zwar spricht Manager Uli Hoeneß Trainer Louis van Gaal eine Jobgarantie aus. Doch was ist, wenn die Münchner sich am Mittwoch aus der Königsklasse verabschieden? Dann wird der Coach kaum mehr zu halten sein.

Einen Hinweis darauf, wie lange die Geduld der Bosse noch dauern könnte, gibt Präsident Franz Beckenbauer. "Sollte man in der Champions League ausscheiden, wird man bis zur Winterpause gehen und dann analysieren wie es weitergeht. Und dann wird man eine Lösung finden", sagte er bei "Sky". Im Klartext heißt das wohl: Ein neuer Trainer muss her. t-online.de stellt sechs Kandidaten vor, die den Job übernehmen könnten.

Fotoshow Wer könnte Nachfolger von van Gaal werden?

FC Bayern Franck Ribéry muss in Quarantäne
Louis van Gaal Von Arroganz ist nichts mehr zu sehen
Beckenbauer: "Das ist nicht der FC Bayern"

"Gemeinsam versuchen, die Probleme zu lösen"

Doch soweit ist es noch nicht. Hoeneß stärkt van Gaal vorerst den Rücken und versucht die Wogen zu glätten. Das Thema Entlassung werde "intern nicht diskutiert", so der 57-Jährige. "Wir haben mit dem Trainer gemeinsam die Situation analysiert. Wir haben ihm unsere volle Unterstützung zugesichert und werden gemeinsam in aller Ruhe versuchen, die Probleme zu lösen", sagte Hoeneß in der TV-Sendung "Blickpunkt Sport" im Bayerischen Fernsehen.

FUSSBALL.DE Shop Fanartikel FC Bayern München
t-online.de Shop Alles rund um das Thema Sport
t-online.de Shop Nintendo Wii Sports & Fitness

Video: Kein Fortschritt beim FC Bayern

Druck kaum noch zu ertragen

Uli Hoeneß soll am Freitag zum neuen Bayern-Präsidenten gewählt werden. (Foto: dpa)Uli Hoeneß soll am Freitag zum neuen Bayern-Präsidenten gewählt werden. (Foto: dpa) Hoeneß beschwerte sich unterdessen über den öffentlichen Druck auf den Coach. "Wie die Spekulationen in letzter Zeit Blüten treiben, das ist furchtbar. Der Druck, der von den Medien auf Verein, Spieler und Trainer aufgebaut wird, ist teilweise nicht zu ertragen“, sagte er, gab aber auch zu: "Wir alle, im Verein und die Medien, sind viel zu ungeduldig, was die Mannschaft anbelangt.“

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Hoeneß: Auch ich mache Fehler

Der nach 30 Jahren scheidende Manager, der Beckenbauer am Freitag auf der Jahreshauptversammlung der Bayern ins Präsidentenamt nachfolgen soll, räumte auch eigene Versäumnisse ein. "Natürlich macht jeder in seinem Beruf mal Fehler und sicherlich hat der eine oder andere Transfer nicht gleich so funktioniert. Auf der anderen Seite wundere ich mich manchmal über die Schnelllebigkeit bei der Bewertung von Menschen", sagte er.

Experte Fuss: "Van Gaal steht sich selbst im Weg"

t-online.de Shop "FIFA 10" für die XBox 360
t-online.de Shop Alles rund um das Thema Sport

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Tippspiel Mitmachen und gewinnen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal