Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

BVB verhindert Hoffenheims Sprung auf Rang drei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund  

BVB verhindert Hoffenheims Sprung auf Rang drei

28.11.2009, 18:20 Uhr | dpa

Dortmunds Schmelzer und Hoffenheims Demba Ba im Kampf um das runde Leder. (Foto: ddp) TSG 1899 Hoffenheim ist die sportliche Antwort auf die erneuten Hasstiraden gegen seinen Mäzen Dietmar Hopp schuldig geblieben: Die Nordbadener unterlagen Borussia Dortmund in einer vergifteten Partie mit 1:2 (0:1) und verpassten den Sprung auf Rang drei. Der seit sieben Spielen unbesiegte BVB war bereits in der 3. Minute durch Jakub Blaszcykowski in Führung gegangen.

Demba Ba glich mit seinem vierten Saisontreffer aus (49.), ehe Nurin Sahin mit einem umstrittenen Foulelfmeter das 2:1 erzielte (79.). Der eingewechselte Hoffenheimer Maicosuel sah zehn Minuten vor Schluss Rot, als er Torwart Roman Weidenfeller den Ball aus der Hand schlug.

Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 14. Spieltags

Spruchbänder und Schmähgesänge gegen Hopp

Vor 30.150 Zuschauern in der ausverkauften Rhein-Neckar-Arena hatten die Borussia-Fans wieder auf übelste Weise gegen Hoffenheims Mäzen Hopp mobil gemacht. Nach den von BVB-Geschäftsführer Hans- Joachim Watzke ausgelösten Provokationen und der vergifteten Stimmung im Vorfeld kam es auch dieses Mal zu unschönen Vorkommnissen: "Fußballhure" und "Fahr zur Hölle Hopp" stand unter anderem auf Spruchbändern im Zuschauerblock der Gästefans, die bereits auf dem Weg ins Stadion Hopp mit Schmähgesängen bedachten.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

"Hasta la Vista"

In der gleichen Partie war es im September vergangenen Jahres zu einem Eklat gekommen: Dortmunder Krawallmacher hatten den Milliardär hinter einem Fadenkreuz abgebildet. Der gleich Spruch ("Hasta la vista") war auch dieses Mal zu sehen, allerdings ohne die verwerfliche Zeichnung.

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Kuba besorgt Dortmunds Führung

Der frühe Torjubel der Dortmunder bewirkte, dass die Plakate schnell verschwanden: Kapitän Sejad Salihovic leistete sich in seinem 100. Spiel für Hoffenheim einen unnötigen Ballverlust, Torjäger Lucas Barrios glänzte dieses Mal als Vorbereiter - und es hieß Kuba libre: Der freie Blaszcykowski schob den Ball an Torwart Timo Hildebrand vorbei ins Netz. Die Hausherren versuchten, den Rückschlag schnell wegzustecken - doch im Spielaufbau gerieten die Ballzauberer um Brasiliens neuen Nationalspieler Carlos Eduardo öfter ins Straucheln.

Großkreutz mit der Chance zur Vorentscheidung

Vor den Augen der beiden früheren Nationaltrainer Jürgen Klinsmann und Berti Vogts standen die Dortmunder trotz der vielen Ausfälle zunächst sicher. Coach Jürgen Klopp hatte in seiner 150. Bundesliga-Begegnung sein Team gut eingestellt gegen einen Gegner, dessen Brust nach zuletzt sieben Siegen in zehn Spielen breit war. Kevin Großkreutz hätte nach einem feinen Zuspiel von Mohamed Zidan kurz vor der Pause sogar fast das 2:0 erzielt.

Tumultartige Schlussphase

Nach dem Wiederanpfiff legte dieses Mal die Mannschaft von Ralf Rangnick einen Blitzstart hin: Ba köpfte zum Ausgleich ein. In der 66. Minute glänzte der Angreifer mit einem Pass auf Eduardo, doch der Spielmacher traf nur das Außennetz. Am Ende kochten die Emotionen hoch: Kurz bevor der Ball nach einem langen Heber von Zidan im Hoffenheimer Tor landete, unterbrach Schiedsrichter Kempter die Partie, weil Maicosuel verletzt am Boden lag. Kurz darauf kam es zum strittigen Strafstoß und fast im Gegenzug flog Maicosuel vom Platz, wobei es beinahe zu einer Schlägerei zwischen den Profis aus beiden Lagern gekommen wäre.

Tippspiel Mitmachen und gewinnen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal