Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Transfermarkt: Andrej Voronin wieder beim Hertha BSC im Gespräch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hertha BSC  

Stürmt Voronin bald wieder für Hertha BSC?

27.11.2009, 09:21 Uhr | t-online.de

Geht Andrey Voronin bald wieder für Hertha BSC auf Torejagd? (Foto: imago)Geht Andrey Voronin bald wieder für Hertha BSC auf Torejagd? (Foto: imago) Eigentlich schien eine Rückkehr von Andrej Voronin (30) nach Berlin ausgeschlossen. Doch nach dem Vorrunden-Aus in der Champions League kommt beim FC Liverpool Bewegung in Kaderplanung. Laut der englischen Zeitung "Daily Post" wollen die Reds den ukrainischen Stürmer in der Winterpause auf Leihbasis ziehen lassen. Das hatten die Verantwortlichen des Premier-League-Klubs bisher strikt ausgeschlossen. Hertha-Manager Michael Preetz will nun Kontakt nach Liverpool aufnehmen, offiziell sein Interesse an Voronin bekunden.

Der Kader der Reds soll komplett verändert werden. Dabei scheint Andrey Voronin in den Planungen von Trainer Rafael Benitez keine Rolle mehr zu spielen. Der Ukrainer, dessen Vertrag noch bis 2011 läuft, soll ausgeliehen werden, um ihn so von der Gehaltsliste zu bekommen. Stattdessen soll Real-Stürmer Ruud van Nistelrooy bald an der Anfield-Road stürmen.

Newsflash Zé Roberto wird operiert
Zé Roberto Rückkehr verzögert sich
FUSSBALL.DE Shop Fanartikel Hertha BSC

Voronin nach Frankfurt?

Neben Hertha BSC scheint auch Eintracht Frankfurt die Fühler nach dem Ukrainer ausgestreckt zu haben. Michael Skibbe bestätigte die Suche nach einem Stürmer, in Sachen Voronin blieb der Eintracht-Coach jedoch sehr vage: "Wir arbeiten daran, eine Lösung zu finden, die uns weiterhilft. Es sollte ein Stürmer sein, der die Lücke schließen kann und möglichst die Qualität von Ioannis Amanatidis oder Martin Fenin hat."

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle

Harmlose Herthaner

Ein Stürmer mit der Klasse von Voronin würde dem Hauptstadtklub im Abstiegskampf auf Anhieb weiterhelfen. Denn besonders in der Offensive präsentierten sich die Herthaner in dieser Spielzeit ungefährlich. Lediglich acht Treffer erzielte Berlin in 13 Begegnungen, nur der 1. FC Köln (sieben Tore) strahlte noch weniger Torgefahr aus. In der vergangenen Spielzeit traf Voronin in 27 Spielen elf Mal für die Hertha.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal