Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Mertesacker rettet Bremens Serie - Schalke rutscht aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

14. Spieltag - Samstagsspiele  

Mertesacker rettet Bremens Serie - Schalke rutscht aus

28.11.2009, 15:16 Uhr | t-online.de

Werders Özil (li.) und Wolfsburgs Hasebe im Zweikampf. (Foto: ddp) Werder Bremen ist einfach nicht zu schlagen. Auch im 21. Pflichtspiel in Folge blieb der SV Werder ohne Niederlage. Am 14. Spieltag der Bundesliga rettete Per Mertesacker seinem Team mit einem Last-Minute-Tor das 2:2 gegen Meister VfL Wolfsburg. Durch das Remis übernimmt Bremen erst einmal die Tabellenspitze. Die kann Bayer Leverkusen am Sonntag mit einem Sieg über den VfB Stuttgart wieder zurückerobern.

Der FC Schalke 04 verpasste im späten Spiel des Tages den Sprung auf Rang eins. Die Königsblauen kassierten bei Borussia Mönchengladbach eine 0:1-Niederlage - ihre erste seit dem sechsten Spieltag. Gladbach klettert durch den Sieg auf Rang elf ins gesicherte Mittelfeld.

Video News: Magath will nicht Erster sein
Video FAN total Freiburg: Ein Trick von Trainer Dutt
Abstimmung Wählen Sie das beste Bild des 14. Spieltags


Mainz erkämpft ein Remis

Während Wolfsburg den Kontakt zu den Topteams herstellt, geht Hamburgs Pechsträne weiter. Beim frechen Aufsteiger Mainz 05 gaben die Norddeutschen eine frühe 1:0-Führung kurz vor Schluss noch aus der Hand und mussten sich mit einem Unentschieden begnügen. Ein weiterer Wermutstropfen: Nach einem harten Foul von Noveski musste Elia den Platz verlassen und droht verletzt auszufallen. 1899 Hoffenheim verpasste den Sprung auf Rang drei durch eine 1:2-Heimniederlage gegen Borussia Dortmund. Zehn Minuten vor Schluss flog der gerade eingewechselte Hoffenheimer Maicosuel mit Rot vom Platz.

14. Spieltag - Freitagsspiel Nullnummer zwischen Bochum und Köln
Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga

Frankfurt schießt Hertha in Einzelteile

Am Tabellenende sieht es immer düsterer aus für Hertha BSC. Die Berliner verloren ihr Heimspiel mit 1:3 gegen Eintracht Frankfurt, das frühere Team von Hertha-Trainer Friedhelm Funkel. Durch die 11. Saison-Niederlage hat Berlin nun schon sieben Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz 16. Einen Rückschlag im Kampf gegen den Abstieg musste auch der 1. FC Nürnberg hinnehmen. Eine Woche nach dem sensationellen Sieg bei Meister Wolfsburg kassierten die Clubberer eine 0:1-Heimniederlage gegen Freiburg und rutschten in der Tabelle auf Rang 15 ab.

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis
Tippspiel Mitmachen und gewinnen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal