Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bastian Schweinsteiger siegt vor Gericht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Schweinsteiger siegt vor Gericht

01.12.2009, 14:21 Uhr | dpa

Bastian SchweinsteigerVor Gericht erfolgreich: Bastian Schweinsteiger (Foto: dpa) Nationalspieler Bastian Schweinsteiger hat den Rechtsstreit mit Anwalt Gerrit Hartung gewonnen. Der Geschäftsführer der Spieler-Beratungsfirma GH Sport Management hatte den Profi des FC Bayern München auf Schadenersatz in Höhe von 833.000 Euro plus Zinsen für entgangene Provisionen verklagt.

Der Profi habe mit ihm einen Beratervertrag abgeschlossen, behauptete Hartung. Das Landgericht München I wies Hartungs Klage jetzt ab. Er habe keinen Beratervertrag gegeben, begründete das Gericht seine Entscheidung. Das Urteil (AZ.: 20 O 4337/08) ist noch nicht rechtskräftig.

Transfermarkt Bayern kündigen Kaderverschlankung an
Video FAN total FC Bayern: Olic ist der neue Brazzo

FUSSBALL.DE Shop Fanartikel vom FC Bayern München

Kein Schadenersatz für den Kläger

In dem Rechtsstreit stand die Frage im Vordergrund, ob Ende 2005 zwischen dem Profi und Hartung per Handschlag eine "umfassende Beratungs- und exklusive Vermarktungs-Vereinbarung" abgeschlossen wurde. Die 20. Zivilkammer des Landgerichts entschied, dass es diesen Vertrag nicht gegeben habe und dem Kläger daher kein Schadensersatz zustehe.

14. Spieltag Bayern jagt die Top-Teams
FC Bayern Die Liga verneigt sich vor Hoeneß
t-online.de Shop "FIFA 10" für die XBox 360

Zusammenarbeit für Schweinis gesamte Karriere

Hartung war damals ein Freund von Schweinsteigers Vater und vertrat dessen älteren Sohn Tobias, der die Verbindung zu Bastian Schweinsteiger herstellte. Laut dem Kläger hatte er dem Bayern-Akteur acht Tage vor Vertragsabschluss sein Angebot unterbreitet. Bastian Schweinsteiger habe nach einer Bedenkzeit eingeschlagen und die Zusammenarbeit "für seine gesamte Karriere" vereinbaren wollen.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
t-online.de Shop Alles rund um das Thema Sport

Vertrag per Handschlag besiegelt

Der Vertrag sei am 7. November 2005 in einem Münchner Café per Handschlag mit Wirkung bis 31. Dezember 2010 geschlossen worden, hatte Hartung bei der Verhandlung am 22. September gesagt. Er sollte nach seinen Worten Schweinsteiger im Bereich der Spieler-Beratung, -Vermittlung und -Vermarktung exklusiv vertreten und dafür die "branchenüblichen" 20 Prozent Provision bekommen.

Samstagsspiele Werder Bremen übernimmt die Tabellenspitze
Freitagsspiel Müde Nullnummer in Bochum
Video Hoeneß' beste Sprüche

Schweinseiger hat kein Interesse an Hartungs Angebot

Nach Angaben Schweinsteigers sollte Hartung ihm als Anwalt in einer Auseinandersetzung mit seinem früheren Berater Roland Grahammer beistehen. Ihm sei schon klar gewesen, dass Hartung "mich auch als Spieler wollte, das wusste ich von Papa, der dann einen gut dotierten Vertrag bekommen hätte". Er habe sich aber gerade vor hohen Forderungen Grahammers gesehen und "keinerlei Interesse" an Hartungs Berater-Angebot gehabt, hatte Schweinsteiger bei der Anhörung im September ausgesagt.

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Schweinsteigers Bruder kündigt Zusammenarbeit

Tobias Schweinsteiger, Fußballer beim Drittligisten SpVgg Unterhaching, hatte damals die Aussage seines Bruders bestätigt. "Hartung wollte seine Firma schmackhaft machen, aber Bastian war nicht interessiert." Eine Vereinbarung sei nicht geschlossen worden. Tobias Schweinsteiger hatte Hartung die Zusammenarbeit aufgekündigt, als dieser den jüngeren Bruder verklagte.

FUSSBALL.DE Tobias Schweinsteiger ist der 3.-Liga-Spieler des Monats

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal