Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern München: Comeback von Franck Ribéry lässt auf sich warten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Ribéry-Comeback lässt noch auf sich warten

02.12.2009, 13:15 Uhr | sid

Reha-Training statt Champions League: Franck Ribéry (Foto: imago)Reha-Training statt Champions League: Franck Ribéry (Foto: imago) Er trainiert zwar wieder mit dem Ball. Aber an ein Comeback nach langer Verletzungspause denkt Superstar Franck Ribéry vom FC Bayern München noch nicht. Somit wird der Mittelfeld-Regisseur wohl auch in der entscheidenden Champions-League-Partie gegen Juventus Turin am 8. Dezember fehlen.

"Ich habe jetzt zum ersten Mal seit zwei Monaten richtig trainiert. Bezüglich des Juve-Spiels bin ich eher pessimistisch. Ich denke, die Zeit bis dahin ist zu knapp", sagte der 26-Jährige der "Bild"-Zeitung. Das letzte Heimspiel der Hinrunde gegen Hertha BSC am 19. Dezember sei ein realistisches Ziel, so der Franzose.

Transfermarkt Bayern kündigen Kaderverschlankung an
FC Bayern Schweinsteiger muss nicht 833.000 Euro zahlen

Video FAN total FC Bayern: Olic ist der neue Brazzo
Video FAN total Bremen: Der "SV" Werder ist wieder da!

"Ich habe keine Schmerzen"

Ribéry war wegen einer Entzündung der Patellasehne im linken Knie ausgefallen. Der Nationalspieler hatte sich nach Absprache mit den Ärzten gegen eine Operation entschieden und schwitzt zurzeit in der Reha für sein Comkeback "Ich habe keine Schmerzen. Es geht mir gut", sagte er nach der heutigen Einheit mit dem Ball.

Jürgen Klinsmann Nie wieder Bundesliga

FUSSBALL.DE Shop Fanartikel vom FC Bayern München
Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Robben wieder im Kader

Am Montag war Stareinkauf Arjen Robben, der ebenfalls längere Zeit an Knieproblemen laboriert hat, wieder ins Mannschaftstraining beim FC Bayern eingestiegen. Der Niederländer steht im Gegensatz zu Ribéry wohl schon am Freitag beim Bundesliga-Heimspiel der Bayern gegen Borussia Mönchengladbach als Joker wieder im Kader.

14. Spieltag Bayern jagt die Top-Teams
FC Bayern Die Liga verneigt sich vor Hoeneß
t-online.de Shop "FIFA 10" für die XBox 360

Auch Breno will weg

Derweil hat nach Weltmeister Luca Toni auch Abwehrspieler Breno noch einmal betont, die Münchner in der Winterpause verlassen zu wollen. Am 7. Dezember ist laut Brenos Spielerberater Guilherme Miranda ein Gespräch mit der Bayern-Führung terminiert. "Breno ist zuversichtlich, im nächsten Jahr im brasilianischen Fußball zu spielen. Unsere Idee ist es, dass er für ein Jahr ausgeliehen wird', wird Miranda in brasilianischen Medien zitiert.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
t-online.de Shop Alles rund um das Thema Sport

WM noch nicht abgehakt

Interesse am 20 Jahre alten Innenverteidiger haben angeblich der FC Sao Paulo und der SC Corinthians. "Wir möchten ihn bei einem Team unterbringen, in dem er wieder in Erscheinung treten kann. Breno träumt noch von der Teilnahme an der WM", führte Miranda weiter aus.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal