Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Im Ostderby trifft Union Berlin auf Energie Cottbus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - 15. Spieltag  

Ostderby: Union trifft auf Energie

04.12.2009, 09:05 Uhr | dpa, t-online.de

John Jairo Mosquera (Union Berlin, li.) im Zweikampf mit Markus Brzenska. (Foto: imago) John Jairo Mosquera (Union Berlin, li.) im Zweikampf mit Markus Brzenska. (Foto: imago) In der 2. Bundesliga kommt es zum Auftakt des 15. Spieltages zum brisanten Ostderby zwischen Union Berlin und Energie Cottbus (heute ab 17.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker). Bielefeld will nach zuletzt drei sieglosen Partien gegen Fortuna Düsseldorf wieder in die Erfolgsspur zurückkehren und der FSV Frankfurt kämpft in Augsburg um drei Punkte.

Berlins Trainer Uwe Neuhaus prognostiziert im Ostderby ein Spiel "voller Leidenschaft und Emotionen". Es ist aber auch ein Hochsicherheitsspiel: 600 Polizisten und 300 Ordner sind im Einsatz, mehr als 15.000 Zuschauer werden erwartet. "Wir haben jetzt mal drei Spiele hintereinander verloren. Das ist etwas Neues für uns. Gegen Cottbus muss jeder heiß sein wie Frittenfett", forderte Berlins Mittelfeldakteur Torsten Mattuschka.

Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga
FUSSBALL.DE Shop Fanartikel 1. FC Kaiserslautern

Bielefeld hofft auf Trendwende

Einen Sieg benötigt auch Ex-Spitzenreiter Bielefeld dringend. "Wir haben zuletzt dreimal in Folge nicht gewonnen, wollen die Negativ-Serie jetzt beenden", sagte Coach Thomas Gerstner. Mit einem Erfolg beim aufstrebenden Neuling Fortuna Düsseldorf könnte der Relegationsplatz untermauert werden. Die Fortuna kann wieder auf Kapitän Andreas Lambertz zurückgreifen, gegen den das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nach einer vermeintlichen Schwalbe im Spiel bei 1860 München (2:2) kurzzeitig ermittelt hatte.

Boysen: "Flucht nach vorne ergreifen"

Auf dem 17. Tabellenplatz rangiert der FSV Frankfurt, dessen Trainer Hans-Jürgen Boysen vor dem Spiel beim FC Augsburg die Marschroute veränderte: "Wir müssen selbst die Flucht nach vorne ergreifen", sagte Boysen. Doch der Respekt vor den Bayern ist groß. „Der FC Augsburg ist ein absoluter Top-Favorit auf den Aufstieg. Die Mannschaft ist sehr gut besetzt und der Verein hat wirtschaftliche Möglichkeiten, von denen wir nur träumen können“, sagte FSV-Geschäftsführer Bernd Reisig. Dennoch glaubt Reisig, dass der FSV „mit hundertprozentiger Einstellung überall eine Chance hat, zumindest einen Punkt mitzunehmen.“

Aktuell Weitere Meldungen aus der 2. Bundesliga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal