Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Fürth empfängt Aachen zum Montagsduell

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

15. Spieltag - Montagsspiel  

Duell der Enttäuschten in Fürth

07.12.2009, 11:15 Uhr | t-online.de

Fürths Sami Allagui (li.) schirmt den Ball vor Mirko Casper von Alemannia Aachen ab (Foto: imago)Fürths Sami Allagui (li.) schirmt den Ball vor Mirko Casper von Alemannia Aachen ab (Foto: imago) Zum Abschluss des 15. Spieltags empfängt die SpVgg Greuther Fürth heute Alemannia Aachen (ab 20 Uhr im t-online.de Live-Ticker). Beide Mannschaften waren mit großen Ambitionen in die Saison gestartet, zählten zum Kreis der Aufstiegsfavoriten. Kurz vor der Winterpause finden sich beide Teams im unteren Drittel der Tabelle wieder und haben nun erstmal nur ein Ziel: Eine kleine Erfolgsserie zu starten, um aus dem Keller herauszukommen.

Dabei geht es Fürths Trainer Benno Möhlmann in erster Linie darum, dass seine Mannschaft wieder in die Spur zurückfindet. "Von der Spielweise und von den Punkten her sind wir zuletzt nicht gut drauf gewesen. Aber unser Anspruch ist eine gute Leistung. Und die Spieler müssen wieder Vertrauen in die Mannschaft haben. Wir wissen, dass wir nur gemeinsam als Team funktionieren.“

Ab 20 Uhr im Live-Ticker Fürth - Aachen

Möhlmann: "Aachen ist nicht besser als wir"

Genau dieser Teamgeist war in den letzten Spielen nicht vorhanden. Nach dem Torfestival gegen den FC Augsburg, das Fürth mit 4:5 verlor, folgten zwei 0:1-Niederlagen gegen Duisburg und in Paderborn. Gegen Aachen hofft Möhlmann auf eine bessere Leistung, den Gegner sieht er auf Augenhöhe. "Aachen ist nicht besser als wir, steht in der Tabelle sogar schlechter. Das wird ein interessantes und schwieriges Spiel.“ Fehlen werden Christian Rahn, Asen Karaslavov, Leo Haas und Edgar Prib.

Sonntagsspiele Duisburg schlägt Paderborn
Samstagsspiele Lautern hält Verfolger auf Distanz
Freitagsspiele Bielefeld verliert in Düsseldorf

Aachen hat den Tiefpunkt erreicht

Mit zwei Niederlagen in Serie reist die Alemannia nach Franken. Daher zählt auch für Aachen in Fürth nur ein Sieg. "Es wird wohl kaum darum gehen, eine spielerische Glanzleistung abzuliefern“, sagte Trainer Michael Krüger angesichts der Ausgangslage. Nach der 0:2-Schlappe bei Rot-Weiß Ahlen war in Aachen der Tiefpunkt erreicht, eine interne Sitzung wurde abgehalten, zu der auch der Geschäftsführer, Präsident und der Aufsichtsratsvorsitzende geladen waren. "Worte sind genug gewechselt, jetzt sind Taten gefragt“, so Krüger. Kapitän Cristian Fiel steht nach seiner Gelbsperre wieder im Kader, auch Kevin Kratz ist fit. Hervé Oussalé sah gegen Ahlen seine fünfte Gelbe Karte und muss pausieren.

Unfall St. Pauli-Fan erleidet Kopfverletzungen
Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga

Aktuell Weitere Meldungen aus der 2. Bundesliga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal