Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Alemannia Aachen schießt Greuther Fürth noch tiefer in die Krise

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

15. Spieltag - Montagsspiele  

Aachen schießt Greuther Fürth tiefer in die Krise

07.12.2009, 21:38 Uhr | dpa, t-online.de

Aachens Patrick Milchraum (li.) jubelt mit Thorsten Burkhardt über sein 1:0. (Foto: imago)Aachens Patrick Milchraum (li.) jubelt mit Thorsten Burkhardt über sein 1:0. (Foto: imago) Der vermeintliche Aufstiegsaspirant SpVgg Greuther Fürth stürzt in der 2. Fußball-Bundesliga immer weiter ab. Durch das 0:2 (0:1) gegen Alemannia Aachen kassierten die Franken nach einer ganz schwachen Leistung bereits die vierte Heimniederlage in Folge und haben als Tabellen-13. nur noch sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Die in dieser Saison bisher ebenfalls enttäuschenden Aachener kamen nach einer chaotischen Woche und zuvor zwei Niederlagen dagegen zum erlösenden Erfolg und zogen mit einem Punkt Vorsprung an den Fürthern vorbei. Patrick Milchraum hatte die Alemannia bereits in der 10. Minute in Führung gebracht. Der letztjährige Liga-Torschützenkönig Benjamin Auer beendete mit dem 0:2 (72.) schließlich seine 648 Minuten andauernde Tor-Flaute.

Samstagsspiele Lautern hält Verfolger auf Distanz
Freitagsspiele Bielefeld verliert in Düsseldorf

Schahin verpasst das leere Tor

Vor 4750 Zuschauern reichte den Gästen eine durchschnittliche Leistung zum Erfolg. Die Fürther zeigten dagegen einen erschreckend schwachen Auftritt und kamen im ersten Durchgang zu keiner einzigen Torchance. Fünf starke Minuten nach dem Wechsel erwiesen sich als Strohfeuer. Die beste Chance vergab schließlich U21-Nationalspieler Dani Schahin kläglich, als er aus fünf Metern am leeren Tor vorbeischoss (56.). Eine Minute vor Spielende sah der Fürther Stephan Schröck die Gelb-Rote Karte.

Unfall St. Pauli-Fan erleidet Kopfverletzungen
Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga
FUSSBALL.DE Shop Fanartikel 1. FC Kaiserslautern

Loboue bewahrt Fürth vor Desaster

Einziger Fürther Spieler mit Normalform war Torhüter Stephan Loboue, der bezeichnenderweise vor beiden Gegentoren noch glänzend pariert hatte. Aus einer kompakten, aber keineswegs überragenden Aachener Elf stachen Aimen Demai und Kapitän Cristian Fiel heraus.

Aktuell Weitere Meldungen aus der 2. Bundesliga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal