Sie sind hier: Home > Sport >

Louis Van Gaal: "Toni muss sich andere Mannschaft suchen"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FC Bayern München  

Van Gaal: "Toni muss sich anderes Team suchen"

10.12.2009, 14:09 Uhr | sid

Das Tischtuch zwischen Toni und van Gaal ist endgültig zerschnitten. (Foto: imago)Das Tischtuch zwischen Toni und van Gaal ist endgültig zerschnitten. (Foto: imago) Das Tischtuch zwischen Bayern-Trainer Louis van Gaal und Luca Toni ist offenbar endgültig zerschnitten. "Mit Toni gibt es nichts mehr zu klären. Er hat gesagt, dass er gehen will, daher muss er sich eine andere Mannschaft suchen", sagte der Coach im Interview mit der italienischen Sporttageszeitung "Corriere dello Sport".

Van Gaal hält einen Verbleib Tonis in München für unmöglich. Auch Entschuldigungen des Italieners würden seiner Ansicht nach die Situation nicht ändern. "Es ist zu spät, er hätte früher daran denken sollen. Toni hat sich für ein bestimmtes Verhalten entschieden. Er hat unseren Erwartungen nicht entsprochen", erklärte der 58-Jährige.

Video FAN total FCB "Gigantische Leistung"
FC Bayern Toni führt Gespräche mit dem AS Rom
Wechselspiel Diego für Toni?
FUSSBALL.DE Shop Fanartikel FC Bayern

Rummenigge: "Noch nichts entschieden"

Laut Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ist Tonis Situation allerdings noch ganz offen. "Es ist noch nichts entschieden worden. Das ist eine Situation, in der noch alles geschehen kann. Ich schließe nicht aus, dass Toni gratis an einen Klub verliehen werden könnte. Wir haben uns Zeit genommen, um diese Situation zu überprüfen", wird Rummenigge von "Corriere dello Sport" zitiert.


Karl-Heinz Rummenigge "Es war eine magische Nacht"
Bärenstarker Jörg Butt Schon drei Tore gegen Turin
t-online.de Shop "FIFA 10" für die XBox 360

Noch kein konkretes Angebot für Toni

Nach Angaben von Tonis Manager, Tullio Tinti, gibt es noch kein konkretes Angebot von Seiten italienischer Mannschaften für den Stürmer. "Es ist noch zu früh, um von Klubs wie AS Rom und Inter Mailand zu sprechen", meinte der Manager, der einen Verbleib Tonis in München jedoch ausschließt. "Die Wahrheit rund um diese Geschichte ist noch nicht herausgekommen", meinte Tinti.

Toni heiß begehrt - oder doch nicht?

Toni wurde in den vergangenen Wochen mit mehrere Vereinen in Verbindung gebracht. Verschiedene Medien hatten über Inter Mailands Interesse am Weltmeister berichtet. Zuletzt war von einem Tauschgeschäft zwischen den Bayern und Juventus Turin die Rede. Demnach sollte Mittelfeldstar Diego an die Isar kommen, im Gegenzug Toni plus 20 Millionen Euro nach Italien wechseln. Mehr als eine wilde Spekulationen ist dies bislang aber nicht.


Transfermarkt Bayern kündigen Kaderverschlankung an
t-online.de Shop Alles rund um das Thema Sport

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Welche Maschine ist schneller? 
Panzer-Rennen: GM-5955 tritt gegen GM-577 an

Russische Journalistin jagt in einem der Kriegsfahrzeuge durchs Gelände. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
congstar Allnet Flat Tarife inklusive Datenturbo

Unbegrenzt telefonieren & bis zu 4 GB Daten in D-Netz-Qualität! 25,- €* Wechselbonus bei congstar. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal