Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Düsseldorf besiegt Union - St. Pauli und Bielefeld nur Remis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - 16. Spieltag  

Düsseldorf siegt - Pauli und Bielefeld nicht

13.12.2009, 14:55 Uhr | t-online.de

Der Bielefelder Michael Delura (r.) im Kampf um den Ball mit dem Berliner John Jairo Mosquera (l.).  (Foto: dpa)Der Bielefelder Michael Delura (r.) im Kampf um den Ball mit dem Berliner John Jairo Mosquera (l.). (Foto: dpa) In der 2. Liga gibt es einen harten Kampf um die Plätze hinter Herbstmeister 1. FC Kaiserslautern. Dabei mussten Arminia Bielefeld und der FC St. Pauli Rückschläge hinnehmen.

Die Arminia schaffte gegen den 1. FC Union Berlin nur ein 1:1 (0:0). St. Pauli verschenkte gegen Greuther Fürth ein 2:0 und musste am Ende mit einem 2:2 (1:0) leben. Fortuna Düsseldorf nutzte die Gunst der Stunde und kletterte durch das 2:0 (2:0) gegen Rot-Weiß Oberhausen auf Rang drei.

Live-Ticker zum Nachlesen Die Sonntagsspiele der 2. Bundesliga
Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga
Samstagsspiele 1860 München gewinnt Bayern-Derby

Rekordkulisse in Düsseldorf

Für die Fortuna waren Sebastian Heidinger (27.) und Martin Harnik (34.) schon vor der Pause erfolgreich. Drei Minuten später wurde RWO-Trainer Jürgen Luginger von Schiedsrichter Marco Fritz (Korb) auf die Tribüne geschickt. Düsseldorf konnte sich nicht nur über die Punkte, sondern auch über 32.495 Fans freuen - mehr waren es bei Fortuna in der 2. Liga noch nie.

Freitagsspiele Kaiserslautern ist Herbstmeister

Anzeige - Nike-Aktion: Kampf gegen Aids in Afrika
FUSSBALL.DE Shop Fanartikel aller Zweitligisten

Katongo muss vorzeitig vom Platz

Bielefeld ist nun bereits fünf Spiele in Serie ohne Sieg. Gegen Union sah es zunächst gut aus für die Gastgeber, da Radim Kucera in der 57. Minute die Führung erzielte. Dominic Peitz gelang aber der Ausgleich (76.). Bielefeld musste ab der 66. Minute nach der Gelb-Roten-Karte für Christopher Katongo mit zehn Mann spielen. Aufregung gab es auch um ein nicht gegebenes Tor von Arminias Pavel Fort - Schiedsrichter Markus Schmidt entschied auf Abseits.

t-online.de Shop LCD- und Plasma-Fernseher
t-online.de Shop CD-Radio im Fußball-Design

Fürth gleicht in der Nachspielzeit aus

Der Schiedsrichter stand auch in Hamburg im Mittelpunkt. In der Nachspielzeit versagte Lutz Wagner dem Treffer von Deniz Naki - zurecht - die Anerkennung. Kein 3:1, stattdessen machte Sebastian Ghasemi-Nobakht im Gegenzug den Ausgleich. Zuvor hatte Sami Allagui sein Team wieder ins Spiel gebracht (82.). Die 2:0-Führung für St. Pauli hatten Charles Takyi (41.) und Rouwen Hennigs (63.) besorgt.

Aktuell Weitere Meldungen aus der 2. Bundesliga

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal