Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

LIGA total! Experte Strunz: "Lehmann hat es nicht nötig, sich so zu verhalten"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Strunz: "Das hat Lehmann nicht nötig"

13.12.2009, 22:08 Uhr | Arne Henkes, t-online.de

LIGA total! Experte Thomas Strunz analysiert den Spieltag. (Foto: imago)LIGA total! Experte Thomas Strunz analysiert den Spieltag. (Foto: imago) Kurz vor der Winterpause ist wieder richtig Dampf in der Bundesliga. Im Interview mit t-online.de/sport spricht LIGA total! Experte Thomas Strunz über die Aussetzer von Jens Lehmann, die jungen Wilden aus Dortmund und Schalke und einen möglichen Wechsel von Miroslav Klose. Auch einen Herbstmeister-Tipp hält der Europameister von 1996 parat.

Herr Strunz, Jens Lehmann hat mit seiner Aktion gegen Aristide Bancé für den Aufreger des Spieltags gesorgt. Muss man in so einer Situation Rot zeigen, oder hätte man es bei einer Gelben Karte belassen können?
Thomas Strunz: Na ja, er hat Bancé ja schon auf den Fuß getreten und vorher gab es bereits Vorfälle, die zu Provokationen geführt haben. Das ist unnötig und das hat vor allem ein Jens Lehmann nicht nötig, weil er ja immer noch ein sehr guter Torwart ist. Wenn ich jemandem bewusst auf den Fuß steige und ihn dann auch noch schubse, dann muss ich damit rechnen, dass ich mit der Roten Karte vom Platz gehe.

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis

Ist Lehmann nach den Vorfällen der letzten Zeit für den VfB überhaupt noch tragbar?
Das muss man differenziert betrachten. Für die Stuttgarter ist es erstmal wichtig, dass sie das letzte Spiel vor der Winterpause noch in Ruhe und erfolgreich über die Bühne bringen. Jens ist in diesem Spiel ja gesperrt. Danach kann man sich dann in Ruhe hinsetzen und die Dinge analysieren, die in der Hinrunde vorgefallen sind und sich vor allem fragen, warum sie passiert sind. Das an einer Person festzumachen, halte ich nicht für richtig. Deswegen stellt sich die Frage nach Jens' Zukunft beim VfB für mich nicht. Jens hat einen Vertrag beim VfB, alles andere kann ich aus der Distanz nicht bewerten.

Denken Sie, dass Neu-Trainer Christian Gross seinen Keeper wieder einfangen kann?
Das weiß ich nicht. Er macht auf jeden Fall einen Eindruck als ob er einen Plan hat, dem sich alle unterzuordnen haben. Da gehe ich davon aus, dass er auch mit Jens Lehmann darüber spricht.

Aktuell Die Bundesliga-Tabelle
Aktuell Die Torjägerliste der Bundesliga
Aktuell Alle Statistiken rund um die Bundesliga

Was denkt man als Mitspieler, wenn man wegen so einer dummen Aktion um den Lohn seiner Mühen gebracht wurde?
Das ist eine unschöne Angelegenheit, zumal er ja vorher gut gehalten hat und den ein oder anderen Fehler der Abwehr bei langen Bällen ausgebügelt hat. Von der rein sportlichen Seite hat er seine Sache bis zur 88. Minute wunderbar gemacht. Aber natürlich ist das alles Makulatur wenn ich mit so einer Aktion einen Elfmeter verursache, eine Rote Karte kriege und kurz vor Schluss den Ausgleich kassiere. Das hat ein Jens Lehmann mit seiner Tradition als Torwart nicht nötig, sich so zu verhalten.

Wenden wir uns den erfreulichen Dingen der Bundesliga zu. Wie fällt Ihre Bewertung des Höhenfluges der Dortmunder Borussia aus?
Das ist eine Mannschaft, die in den letzten Wochen richtig gut zusammengewachsen ist und die Philosophie von Jürgen Klopp mittlerweile verinnerlicht hat: Dass man als Mannschaft gut arbeiten muss, dass man als kompakte Einheit auftreten muss und auch die Offensivspieler Defensivarbeit verrichten müssen. Die Partie in Wolfsburg haben sie beeindruckend kontrolliert und das mit einer relativ jungen Mannschaft, die vor allem auf den Schlüsselpositionen sehr jung besetzt ist. Mit den beiden Innenverteidigern Subotic und Hummels, aber auch dem defensiven Mittelfeld mit Bender und Sahin, die das Spiel des Gegners kontrollieren, aber auch immer wieder für Impulse im Spiel nach vorne sorgen. Da könnte was entstehen und heranwachsen. Ich glaube, dass die Entwicklung der einzelnen Spieler aber auch der gesamten Mannschaft noch nicht am Ende ist.

Auch der Höhenflug der jungen Schalker hält an. Glauben Sie Felix Magath, wenn er sagt, dass seine Mannschaft im Kampf um die Meisterschaft keine Chance hat?
Auch das muss man differenziert sehen. Was sie sehr gut machen, ist die Arbeit gegen den Ball, wie sie als Mannschaft zusammen funktionieren, dass sie wenig Chancen des Gegners zulassen. Wo sie noch Schwierigkeiten haben, ist in der eigenen Spielentwicklung. Wenn sie auf eine Mannschaft treffen, die auch defensiv steht und den Gegner auskontern will, dann kriegen sie Probleme, das hat man z.B. gegen Freiburg gesehen. Das weiß Felix Magath und deswegen sagt er, dass sein Team mit der Meisterschaft nichts zu tun hat. Aber man hat das ja letztes Jahr in Wolfsburg gesehen, was nach Platz neun in der Vorrunde möglich ist, wenn eine Mannschaft einen absoluten Lauf bekommt.

Video Doppelpass: Neue Chancen für Kuranyi?
Bundesliga Lehmann sieht Rot, BVB schießt den Meister ab

Auch der FC Bayern hat einen Lauf. Kommt für ihren Ex-Klub die Winterpause zum falschen Zeitpunkt?
Nein, die einzelnen Spieler haben das Gefühl entwickelt, was es heißt, beim FC Bayern zu spielen. Das ist schon etwas anderes ob ich bei einem anderen Klub oder dem FC Bayern München spiele, wo ich in 34 Spielen das Spiel machen muss, wo ich in 34 Spielen immer 100 Prozent geben muss - in der Meisterschaft, aber auch im internationalen Wettbewerb. Das diese Mannschat Qualität hat, was die Einzelspieler betrifft, stand ja sowieso nie in Frage. Es ging ja immer darum: Können sie das System nicht verinnerlichen, oder wollen sie es nicht bzw. gibt es in diesem Bereich irgendwelche Probleme? Man hat in Turin gesehen, was diese Mannschaft international zu leisten imstande ist. In Bochum haben sie jetzt auch ein deutliches Signal in der Bundesliga hinterlassen. Ich glaube nicht, dass die Winterpause da ein Problem für die Bayern darstellt. Die Pause ist in dieser Saison kurz, es geht ja aufgrund der WM schon im Januar weiter. Außerdem ist Robben dann richtig fit und Ribéry kommt zurück und die Bayern haben personell noch mal mehr Alternativen.

Mario Gomez und Ivica Olic haben sich als Sturmpaar gefunden, für Miroslav Klose ist in der Stammformation im Moment kein Platz…
Für Miroslav Klose ist es sicher nicht angenehm, hinter den beiden die Nummer drei zu sein. Olic ist ohne Frage gut angekommen in München und auch Gomez hat sich mittlerweile stabilisiert und etabliert. Er weiß jetzt auch, was es heißt, nicht mehr beim VfB Stuttgart sondern dem FC Bayern zu spielen. Miro Klose muss jetzt Gas geben, auf seine Chance warten und möglichst zuschlagen. Oder, und das wurde ja in den vergangenen Tagen schon häufiger thematisiert, er verlässt den Verein in der Winterpause. Aber das muss Miro alleine entscheiden.

Was würden Sie ihm denn empfehlen? Es geht schließlich auch um die WM-Teilnahme…
Wenn Miro Klose zu einem anderen ambitionierten Verein wechselt, der HSV war ja mal im Gespräch, gibt es da ja auch Konkurrenz. Der HSV hat zum Beispiel einen Petric, einen Guerrero, der noch etwas fehlen wird, aber auch einen Marcus Berg, der für viel Geld verpflichtet wurde. In so einer Situation würde ja auch Klose nicht automatisch einen Freifahrtschein bekommen, nur weil er gewechselt ist. Das muss er ganz für sich alleine entscheiden, zu was er in der Lage ist. Fakt ist: Wenn er beim FC Bayern spielt, wird er auch zur WM fahren. Ich gehe auch davon aus, dass die Spieler alle zu ihren Einsätzen kommen. Aber es liegt an ihm, wie er sich im Training bei Louis van Gaal anbietet.

Wer holt sich ihrer Ansicht nach den Herbstmeistertitel?
Ich glaube, dass Leverkusen das letzte Spiel zu Hause gewinnen wird und dementsprechend auch Herbstmeister wird.


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal