Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Union Berlin: Fans randalieren in Bielefeld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Union-Fans prügeln auf 84-Jährigen ein

14.12.2009, 15:35 Uhr | t-online.de, sid

Im Block der Union-Berlin-Fans ging es in der Bielefelder Schüco-Arena handfest zur Sache. Resultat: sieben Verletzte, neun Festnahmen. (Foto: dpa)Im Block der Union-Berlin-Fans ging es in der Bielefelder Schüco-Arena handfest zur Sache. Resultat: sieben Verletzte, neun Festnahmen. (Foto: dpa) Wehrhaft, unbeugsam, "Eisern" eben: Union Berlin steht für ehrlichen, schnörkellosen Fußball. Die Fans des potenten Aufsteigers nehmen diese Attribute jedoch genauso für sich in Anspruch - und sammeln, im Gegensatz zu ihrer geliebten Mannschaft - zyklisch Minuspunkte. Letzter Tatort: Bielefeld. Das 1:1 der Hauptstädter war begleitet von massiven Ausschreitungen. Es erlitt gar ein 84-jähriger VIP-Gast in der Arminia-Loge eine Gehirnerschütterung.

Desweiteren wurden in der Schüco-Arena nach Mitteilung der Pressestelle der Gastgeber fünf Sicherheitsmitarbeiter und eine Service-Kraft verletzt. Neun Störenfriede nahm die Polizei fest. Die Arminen bedauern sehr, "dass sich bis dato weder gestern im Stadion noch heute in irgendeiner Form ein Verantwortlicher von Union Berlin bei uns gemeldet hat."

Sonntagsspiele Pauli und Bielefeld geben daheim Punkte ab
Ergebnisse und Tabelle der 2. Bundesliga
Samstagsspiele 1860 München gewinnt Bayern-Derby

t-online.de Shop LCD- und Plasma-Fernseher
t-online.de Shop CD-Radio im Fußball-Design

Union fordert, nicht zu verallgemeinern

Union-Präsident Dirk Zingler ließ in einer Stellungnahme verlauten: "Wir müssen die Vorkommnisse in Bielefeld kritisch betrachten, sollten sie aber nicht verallgemeinern. Einzelne Personen haben sich falsch verhalten und andere in Gefahr gebracht, das ist nicht zu tolerieren. Sollten diese Personen von der Polizei zweifelsfrei ermittelt werden, werden wir angemessen reagieren."

Rauchschwaden machen eine Spielfortsetzung zeitweise unmöglich

Das Spiel ruhte zwischen der 71. und 73. Minute gar für rund zwei Minuten, weil - Zitat aus dem t-online.de Live-Ticker - "einige Chaoten im Union-Block ein Feuer zünden. Warum auch immer..." Etwa 50 dieser "Chaoten", ließ Bielefeld wissen, "gelangten aus dem Gäste-Fanblock auf die neue Haupttribüne und in den Logenbereich. Dort kam es zu Sachbeschädigungen und Körperverletzungen."

Freitagsspiele Kaiserslautern ist Herbstmeister

Anzeige - Nike-Aktion: Kampf gegen Aids in Afrika
FUSSBALL.DE Shop Fanartikel aller Zweitligisten

Unions Rüpel müssen zahlen

Laut Heinz Anders, dem kaufmännischen Geschäftsführer der Bielefelder, ginge es den Verletzten wieder besser. Fakt sei aber, "dass diese Form der Gewalteskalation in keinster Weise hinnehmbar ist." Das Geschehene werde detailliert aufgearbeitet. Auf die Verursacher kämen Schadensersatzansprüche zu.

Aktuell Weitere Meldungen aus der 2. Bundesliga

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal