Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

HSV: Paolo Guerrero will im März wieder spielen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Guerrero vor Comeback und Vertragsverlängerung

15.12.2009, 17:52 Uhr | dpa

Paolo Guerrero ist auf dem Weg der Besserung. (Foto: imago)Paolo Guerrero ist auf dem Weg der Besserung. (Foto: imago) Das Hamburger Lazarett lichtet sich langsam: Paolo Guerrero, der noch an einem Achillessehnenriss laboriert, will im März 2010 wieder spielen und am liebsten über das Saisonende hinaus für den Hamburger SV stürmen.

"Die Stadt ist super, das Stadion, die Fans und der Klub - wirklich alles stimmt. Ich habe nie etwas anderes gesagt, und damit fange ich auch jetzt nicht an. Es passt hier für mich und meine Familie einfach alles, und das weiß der Verein auch", sagte der Peruaner dem "Hamburger Abendblatt".

FC Bayern Poker um Ribéry geht weiter
1. FC Nürnberg Morddrohung gegen Bader
FC Bayern Selbstbewusstsein ist zurück

Gehaltsforderungen aus der Luft gegriffen

Von horrenden Gehaltsforderungen bis zu 4,5 Millionen Euro wollte Guerrero nichts wissen: "Diese Zahlen kommen nicht von mir. Und ich bin mir sicher, dass sie auch nicht vom Verein kommen. Nein, es ist alles im Rahmen, der Verein ist ebenso wie ich gut informiert."

t-online.de Shop Fanartikel Hamburger SV

Guerrero will im März wieder angreifen

Seine Rehabilitation schreite sehr gut voran, er wolle noch mehr als ein Spiel in dieser Saison für die Hanseaten bestreiten. "Viele Experten und Ärzte setzen auf April oder Mai - ich will dagegen spätestens im März wieder voll einsetzbar sein. Und im Moment fühle ich mich auch sehr gut", betonte Guerrero. Ein großes Ziel sei die Teilnahme am Europa-League-Finale am 12. Mai im eigenen Stadion.

Buchen und mitjubeln LIGA total! - das neue Bundesliga-Erlebnis
Tippspiel Mitmachen und gewinnen
Bundesliga-Forum Ihre Meinung zählt!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal